Moschee im Kriegsgefangenenlager Wünsdorf: Das deutsche Mekka 15.07.2015
 Moscheeansicht: Im sogenannten Halbmondlager Wünsdorf wurde im Juli 1915 die...
Museum Europäischer Kulturen/Otto Stiehl

Moscheeansicht: Im sogenannten Halbmondlager Wünsdorf wurde im Juli 1915 die erste Moschee auf deutschem Boden errichtet. In dem Kriegsgefangenenlager wurden ausschließlich feindliche Soldaten islamischen Glaubens festgehalten, die in dem Gotteshaus ihren religiösen Praktiken nachgehen konnten. Der vom preußischen Militär finanzierte Bau mit dem circa 25 Meter hohen Minarett wurde in nur fünf Wochen errichtet.