NS-Spielzeug: Unschöne Bescherung 17.12.2018
 Und hoch den Arm: Mit diesem redeschwingenden Hitler-Figürchen wartete die...
imago/ IPON

Und hoch den Arm: Mit diesem redeschwingenden Hitler-Figürchen wartete die Spielwaren-Industrie nach der "Machtergreifung" der Nationalsozialisten auf. Der Mini-Führer schaffte es offenbar in den Handel - anders als viele andere Produkte mit NS-Bezug: Auf Basis des "Gesetzes zum Schutz nationaler Symbole" (dem sogenannten Anti-Kitsch-Gesetz) vom 19. Mai 1933 sortierte das Regime penibel aus, was ihm nicht gefiel.