NS-Verbrechen: Die Spur der Skelette 06.01.2010
 SS-Anthropologe: Bruno Beger (hier bei bei anthropologischen Messungen in...
Das Bundesarchiv/Ernst Krause

SS-Anthropologe: Bruno Beger (hier bei bei anthropologischen Messungen in Tibet) wurde am 27. April 1911 in Frankfurt am Main geboren. Er studierte Anthropologie, Geografie und Ethnografie in Jena, promovierte in Berlin und wurde 1937 hauptamtlicher SS-Führer, 1938 Abteilungsleiter im SS-Rasse- und Siedlungshauptamt. 1938/39 Teilnahme an einer Expedition nach Tibet (siehe Bild). Danach in der "Forschungsstätte für Innerasien und Expeditionen" des SS-"Ahnenerbe". Für den "Auftrag Beger" im Juni 1943 im KZ Auschwitz. Vom Landgericht Frankfurt am Main 1971 wegen Beihilfe zum gemeinschaftlichen Mord zu drei Jahren Gefängnis verurteilt. Beger ist am 12. Oktober 2009 in Könistein/Taunus gestorben.

Signatur im Bundesarchiv: Bild 135-KB-15-089