NSA-Dokumente: So knackt der Geheimdienst Internetkonten
30.12.2013
Erste Folie einer NSA-Präsentation aus dem Snowden-Fundus über das...
SPIEGEL ONLINE

Erste Folie einer NSA-Präsentation aus dem Snowden-Fundus über das "Foxacid"-System. Ein Fuchs wird in Säure aufgelöst, und dann als "Spam" (eigentlich britisches Frühstücksfleisch) in eine Dose verpackt. "Aus Fuchs gemacht, in Säure gepackt", steht auf der gezeichneten Dose, offenbar aus der Feder eines NSA-Spaßvogels. Unter "Inhaltsstoffe" sind "Sadismus" ("50 Prozent") und "Totaler Mist" ("100 Prozent") aufgeführt. Spam-E-Mails waren die ursprüngliche Methode, mit der die NSA-Abteilung TAO die Rechner von Zielpersonen zu infizieren versuchte. Mittlerweile hat sie eine effektivere Methode namens "Quantumtheory" zur Verfügung.