Nürnberger Gesetze: Globkes Kommentare 15.09.2010

Hans Globke: Der Jurist und Ministerialrat im Reichsinnenministerium, Hans Globke (Foto von 1940), beschäftigte sich mit "Allgemeinen Rassefragen", Ein- und Auswanderungen sowie Angelegenheiten im Zusammenhang mit dem antisemitischen "Blutschutzgesetz". In diesem Zusammenhang war er auch an den Vorbereitungen der Ersten Ausführungsverordnungen der Nürnberger Gesetze beteiligt. Nach Kriegsende verlor der Nazi-Jurist auch in der BRD nicht den Anschluss. 1953 wurde er Staatssekretär unter Konrad Adenauer - eine Tatsache, die die DDR propagandistisch für sich zu nutzen versuchte. Vergeblich. Globke bekam am Ende sogar das Großkreuz des Verdienstordens verliehen.