Opel und Peugeot: Was die wichtigsten Akteure wollen 15.02.2017
  Der große Gewinner könnte  Carlos Tavares  sein. Der Portugiese hat als...
DPA

Der große Gewinner könnte Carlos Tavares sein. Der Portugiese hat als Peugeot-Chef den Turnaround eines jahrelangen Verlustbringers geschafft und strebt jetzt nach weiterer Größe im Volumengeschäft. Gerade weil die Franzosen so viele Überschneidungen mit Opels Angebot haben, ließen sich Kosten sparen. Doch das bedeutet vermutlich Werksschließungen - und ruft die Politik auf den Plan. Tavares will möglichst bald Bundeskanzlerin Angela Merkel, Opel-Betriebsräte und die IG Metall treffen.