Krankenschwester-Skandal in Österreich: Die "Todesengel von Lainz" 12.04.2014
 Die "Hexe": Waltraud Wagner arbeitete ab 1982 im Pavillon V. Sie galt als die...
AP

Die "Hexe": Waltraud Wagner arbeitete ab 1982 im Pavillon V. Sie galt als die Anführerin des Schwesternquartetts. 1983 begann sie damit, Patienten zu töten - erst allein und im Abstand von mehreren Monaten, später wies sie auch ihre drei Kolleginnen in die Mordtechniken ein. Weil während ihres Dienstes so viele alte Menschen starben, wurde sie auf der Station häufig "Hexe" genannt. Wagner wurde wegen 15-fachen Mordes und 17 Mordversuchen zu lebenslanger Haft verurteilt.