Virtual-Reality-Sex in Japan: Umarmung in eine andere Welt 28.09.2017
  Sieht so die Zukunft von Pornografie aus? Möglich. Die Porno-Branche gilt als...
REUTERS

Sieht so die Zukunft von Pornografie aus? Möglich. Die Porno-Branche gilt als Technologietreiber. Eine Reihe von Erotik-Filmemachern versucht mittlerweile, 360-Grad-Videos und die virtuelle Realität (VR) für ihre Zwecke nutzbar zu machen - zum Beispiel in Japan. Das Bild zeigt Porno-Regisseur Taro Kambe am Set für einem VR-Dreh in Tokio. Die Technik mag neu sein, das Versprechen bleibt das alte: Die Nutzer sollen - jetzt eben mit VR-Brille auf dem Kopf - ein Sex-Erlebnis bekommen, das sich möglichst echt anfühlt.