Prominente Studienabbrecher: Es gibt ein Leben nach der Uni 23.08.2013
  Der Entertainer, Satiriker und Schauspieler  Herbert Feuerstein  (geb. 1937)...
DPA

Der Entertainer, Satiriker und Schauspieler Herbert Feuerstein (geb. 1937) studierte bis 1958 Musik am Salzburger Mozarteum. Als er sich mit dem Hochschulpräsidenten anlegte, legte der ihm nahe, seinen "Hass auf die Musik lieber als Journalist auszutoben als vor unschuldigen Zuhörern im Konzertsaal". Das nahm Feuerstein sich zu Herzen, arbeitete erst bei einer New Yorker Zeitung und wurde später Chefredakteur von "Mad". "In der Musik wäre ich irgendwo in einer Sackgasse gelandet. Wahrscheinlich wäre ich heute Festspielpräsident von Salzburg oder Österreichs Kultusminister, also irgendwas ganz Furchtbares", sagte Feuerstein im SPIEGEL-ONLINE-Interview.