Prominente Studienabbrecher: Es gibt ein Leben nach der Uni 23.08.2013
    Martin Luther , Reformator (1483-1546), fing im Jahr 1501 mit dem...
DPA

Martin Luther, Reformator (1483-1546), fing im Jahr 1501 mit dem Jurastudium an der Universität Erfurt an und brach es 1505 ab, um Mönch zu werden. Später begann er ein Studium der Theologie und promovierte sich 1512, unterstützt durch ein kurfürstliches Stipendium in Höhe von 50 Gulden, an der Wittenberger Universität zum Doktor der Theologie, wurde Professor an der Theologischen Fakultät - und Thesennagler.