Protest gegen Trump: Stillstand ohne Migranten 17.02.2017
  Von Fastfood-Restaurants über schicke Lokale bis zu kleinen Geschäften -...
AFP

Von Fastfood-Restaurants über schicke Lokale bis zu kleinen Geschäften - landesweit sind in den USA am Donnerstag Dutzende Läden aus Solidarität mit Einwanderern geschlossen geblieben. Allein in Washington beteiligten sich rund 70 Restaurants am "Day Without Immigrants", einer Protestaktion gegen die Politik von US-Präsident Donald Trump. Die Kampagne sollte zeigen, wie ein Tag in den USA aussieht, wenn Einwanderer nicht zur Arbeit gehen und auch nicht konsumieren. Das Bild zeigt einen geschlossenen Imbiss "Florida Avenue Grill" in Washington.