Psychopharmaka im Wasser: Forsche Barsche 14.02.2013
  Medikamentenreste in natürlichen Gewässern verändern das Verhalten von...
Bent Christensen

Medikamentenreste in natürlichen Gewässern verändern das Verhalten von Fischen, berichten Forscher. Über Abwässer gelangen etwa Psychopharmaka wie das Beruhigungsmittel Oxazepam in Flüsse. Dort wirken sie unter anderem auf Flussbarsche (siehe Foto).