Frauendusche und Schafsdarmkondom: Die Geschichte der Verhütung 25.02.2013
 Das Kondom war schon immer ein Naturprodukt. Bevor Charles Goodyear die...
muvs.org

Das Kondom war schon immer ein Naturprodukt. Bevor Charles Goodyear die Vulkanisierung entwickelt hatte, mit deren Hilfe man Kautschuk widerstandsfähig machen kann, mussten sich die Menschen mit dem behelfen, was es in ihrer Umgebung gab. "Es war naheliegend, Schafsdarm zu benutzen, die Menschen haben eng mit den Tieren gelebt und alles Tierische genutzt", sagt Fiala. Der Blinddarm des Schafes sei, wenn das Schaf drei Monate alt ist, in etwa so groß wie ein erigierter Penis. Zudem haben Schafe keinen Wurmfortsatz am Blinddarm. "Wäre ja auch unpraktisch, wenn man das nutzen wollte." Die Kondome waren teuer und rar.

1855 stellte Goodyear aus dem Pflanzensaft Kautschuk das erste, ein bis zwei Millimeter dicke Gummikondom mit Längsnaht her. Julius Fromm gelang es dann 1912, hauchdünne Kondome mit Reservoir ohne Nähte zu produzieren. Sieben Jahre später waren es täglich bereits 150.000 Stück.