SS-Propaganda: Idylle im Ghetto 14.01.2015

Befehl zum Lächeln: Jüdische Häftlinge auf dem Weg zur Arbeit. Widerwillig blicken die Zwangsstatisten in die Kamera - die Weisung, möglichst fröhlich zu schauen, hält kaum einer durch. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs galt der Film als verschollen. Erst 1964 tauchte erstmals ein rund 15 Minuten langes Fragment im Prager Filmarchiv auf. 1987 wurden weitere Fragmente im Yad Vashem gefunden.

Szene aus dem SS-Propagandafilm "Theresienstadt. Ein Dokumentarfilm aus dem jüdischen Siedlungsgebiet" von 1944/45