Bilder-Chronik: Das bewegte Leben des Thomas Middelhoff 02.05.2016
  Von  Juni 2004 bis Februar 2009  managte Middelhoff die  Arcandor AG , die...
DPA

Von Juni 2004 bis Februar 2009 managte Middelhoff die Arcandor AG, die anfangs noch Karstadt/Quelle hieß. Zunächst war er Vorsitzender des Aufsichtsrats, im Mai 2005 wurde er Vorstandschef. Seine Aufgabe: den angeschlagenen Mischkonzern sanieren. Ein Job, der ihm viel Kritik einbrachte, vor allem für den milliardenschweren Verkauf der Karstadt-Immobilien an die Goldman-Sachs-Tochter Whitehall und ein von der Deutsche-Bank-Immobilientochter RREEF geführtes Konsortium. Karstadt musste seitdem jeden Monat rund 23 Millionen Euro Miete zahlen. Das waren erhebliche Kosten, die das angeschlagene Unternehmen zusätzlich belasteten. Der Aktienwert von Arcandor stürzte zwischen 2005 und 2009 von 10 auf 1,30 Euro ab.