Todesstrafe für Richard Schuh: Chronik einer angekündigten Enthauptung 18.02.2019
 Raubmord wegen Reifen: Richard Schuh wurde am 14. Mai 1948 zum Tod verurteilt....
Stadtarchiv Tübingen

Raubmord wegen Reifen: Richard Schuh wurde am 14. Mai 1948 zum Tod verurteilt. Er hatte den Fahrer eines Lastwagens erschossen und die nagelneuen Reifen abmontiert, um sie auf dem Schwarzmarkt zu verscherbeln. Schuh wurde am 18. Februar 1949 in Tübingen enthauptet - und war damit der letzte Straftäter, den die westdeutsches Ziviljustiz hinrichten ließ.