Zeitreise nach Tschernobyl: Zurück zum postnuklearen Ground Zero 24.04.2016
    Zurück zum verlorenen Paradies:  Fotografin Alina Rudya als Kleinkind. Sie...
Alina Rudya/ Distanz Verlag

Zurück zum verlorenen Paradies: Fotografin Alina Rudya als Kleinkind. Sie kam im Januar 1985 auf die Welt. Nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl zog die Familie 1986 nach Kiew, wo Rudya aufwuchs. Als Neunjährige war sie zum ersten Mal in Deutschland - im Rahmen eines Programms für Tschernobyl-Kinder. Rudya landete im sauerländischen Dorf Mellen. Über die Zeit der Familie in Prypjat sagt sie: "Alles, was übrig bleibt, sind Erinnerungen und alte Bilder."