Tyrannen am Ende: Galerie der letzten Auftritte 23.08.2011
 Mit seiner diktatorischen Machtfülle prägte Erich Honecker ab 1971 die DDR....
DPA

Mit seiner diktatorischen Machtfülle prägte Erich Honecker ab 1971 die DDR. Als die Menschen Ende der achtziger Jahre wütend aufbegehrten und aus dem Land flohen, reagierte die SED mit ihren Chef Honecker ratlos. Stur zelebrierte die Partei noch am 7. Oktober 1989 pompöse Feiern zum 40-jährigen Bestehen der DDR, Honecker (3. v.l., erste Reihe) grüßte von der Ehrentribüne auf der Karl-Marx-Allee. Elf Tage später musste er zurücktreten.