Zweiter Weltkrieg: General für Stalin - und Hitler 28.04.2017
    Händedruck mit den "Untermenschen":  Als "Schwein" hatte SS-Reichsführer...
akg-images

Händedruck mit den "Untermenschen": Als "Schwein" hatte SS-Reichsführer Heinrich Himmler (links im Bild) anfangs noch den russischen General Andrej Wlassow bezeichnet, der sich nach seiner Gefangennahme im westrussischen Wolchow-Kessel 1942 den Deutschen angedient hatte. Der hochdekorierte Rotarmist hoffte, im Pakt mit Hitler sein Land von Stalin und dem Bolschewismus befreien zu können. In Flugblättern und Denkschriften entwarf Wlassow die Vorstellung eines demokratischen Russlands. Das NS-Regime ließ den Überläufer lange warten: Erst im Januar 1945, kurz vor dem Zusammenbruch, stimmte Hitler der Aufstellung der Russischen Befreiungsarmee (ROA) unter Wlassow zu - die dann mit dem "Dritten Reich" unterging.