Umstrittene Torentscheidungen: Phantomtore und immer wieder Wembley
20.06.2012
Die Mutter aller umstrittenen Torszenen: Das vermeintliche 3:2 des Engländers...
DPA

Die Mutter aller umstrittenen Torszenen: Das vermeintliche 3:2 des Engländers Geoff Hurst im Endspiel der Weltmeisterschaft 1966 gegen Deutschland ist ein Mythos der Fußball-Geschichte. Bis heute ist ungeklärt, ob der Ball nach dem Schuss von Hurst an der Unterkante der Latte mit vollem Durchmesser hinter der Torlinie aufspringt. Der deutsche Torhüter Hans Tilkowski schaut sich im Hechten um. Der aserbaidschanische Linienrichter hatte den Ball hinter der Linie gesehen. England wird Weltmeister. Endstand: 4:2.