Drei Vorzeigemigranten: Kronzeugen für die Lüge
14.09.2012
In der Heimat spielten sie unbeschwert, in Deutschland hatten sie es anfangs...

In der Heimat spielten sie unbeschwert, in Deutschland hatten sie es anfangs schwer. Es habe lange gedauert, bis die Mitschüler sie akzeptierten, sagte Mojtaba Sadinam dem SPIEGEL. "Im Sportunterricht zog ich lange Kleider an, weil ich mich für die Haare an meinen Armen und Beinen schämte. Die Jungs im Gymnasium ahmten Affengeräusche nach, wenn sie mich sahen."