Geheime Zensur: Filme, die der Bundesregierung nicht genehm waren 07.07.2014
 "Corinna Schmidt": Arthur Pohl macht in seiner Verfilmung von Fontanes "Frau...
DEFA-Stiftung

"Corinna Schmidt": Arthur Pohl macht in seiner Verfilmung von Fontanes "Frau Jenny Treibel" die Professorentochter "Corinna Schmidt" (DDR, 1951) zur Titelfigur. Anders als bei Fontane entscheidet sich Corinna bei Pohl aus freien Stücken für ihren Vetter Marcel, der in der Defa-Verfilmung zudem ein leidenschaftlicher Sozialdemokrat ist. Die Mitglieder des Interministeriellen Filmausschusses sahen darin "umstürzlerische kommunistische Gedanken fördernde Tendenzen" und ließen den Film nicht zur "gewerblichen Auswertung" in der Bundesrepublik zu.