Weihnachtsansprachen 2016: "Von Angst und Spaltung überschwemmt" 25.12.2016
 Papst Franziskus rief die Katholiken weltweit zum Mitgefühl mit allen Kindern...
REUTERS

Papst Franziskus rief die Katholiken weltweit zum Mitgefühl mit allen Kindern auf, die Opfer von Krieg, Flucht und Obdachlosigkeit sind. Viele Kinder müssten heute im Bunker ausharren, um den Bombardierungen zu entkommen, "auf dem Bürgersteig einer großen Stadt" oder "auf dem Boden eines mit Migranten überladenen Schleppkahns", sagte der Papst. Viele hielten statt Spielzeug "Waffen in den Händen". Franziskus mahnte, Weihnachten dürfe kein Fest werden, bei dem "wir uns abmühen für die Geschenke und den Ausgegrenzten gegenüber gefühllos bleiben".