Mockumentarys: Trolle, Rocker und Spaghetti 07.09.2015
 Vaterlandsliebe (2011) Die zwanzigminütige Mockumentary von Nico Sommer...
süsssauerfilm

Vaterlandsliebe (2011)

Die zwanzigminütige Mockumentary von Nico Sommer porträtiert Jens Hartmann (Fabian Püschel), einen Museumswärter, der gerne von seiner Liebe zu Deutschland spricht und immer wieder betont, dass er kein Nazi sei. Der Film enthält sich jeden Kommentars und lässt seine Figur in Interviews einfach erzählen: über deutsche Kultur, die mehr sei als nur Currywurst und Schnitzel, über die vielen Migranten und den Verlust dessen, was Jens Hartmann "deutsche Identität" nennt. Die Deutsche Film- und Medienbewertung verlieh das Prädikat "Besonders wertvoll" und begründete: "Die Erzählerstimme der Hauptfigur kommentiert selbstsicher Situationen, die sich im Bild völlig anders darstellen. So wird mit gelungenen Brüchen eine Illusion einer engstirnigen Gruppe der Gesellschaft reflektiert, die versucht, durch angesammeltes Halbwissen eine Vormachtstellung zu behaupten."

Glaubwürdigkeit: In Zeiten von Pegida, AfD und dem Mob von Heidenau macht das 10 von 10 möglichen Punkten.