Handball-WM 1978: Der ganz große Wurf 29.01.2018
    Zone des Schmerzes:  Heiner Brand wurde von Bundestrainer Vlado Stenzel als...
Bongarts/Getty Images

Zone des Schmerzes: Heiner Brand wurde von Bundestrainer Vlado Stenzel als bester Abwehrspieler der Welt gepriesen. Aber der Mittelmann ging im WM-Endspiel von 1978 auch dahin, wo es weh tat. In dieser Szene nahmen ihn Kushnirjuk (Nr. 4) und Tscherneyschew (Nr. 10) in die Zange. Am Boden: Rechtsaußen Gerd Rosendahl. Gejammert wurde nicht. Stenzel hatte den Spielern Proteste verboten.