Von Poldi bis van Persie: Die 15 irrsten Momente der WM 19.06.2014
 Platz 15: Schiri-Schaum. Zum ersten Mal kommt bei einer WM das Freistoß-Spray...
DPA

Platz 15: Schiri-Schaum. Zum ersten Mal kommt bei einer WM das Freistoß-Spray zum Einsatz, um den Abstand der Mauer von 9,15 Metern zum Ball deutlich erkennbar zu machen - eine Art Rasierschaum, der nach 45 bis 120 Sekunden wieder verschwindet. Braucht es das wirklich? Beim Spiel Schweiz gegen Ecuador gab es gleich mal Verwirrung, weil der Ball vor dem Freistoß zum 1:0 der Südamerikaner außerhalb der Markierung lag. Kein Regelverstoß, klärte ZDF-Schiedsrichterexperte Urs Meier auf. Weil Walter Ayovi (Bild) sich keinen Vorteil verschafft habe.

Mehr zum Schiri-Schaum lesen Sie hier.