Anekdoten aus der Uni 23.10.2017
Zum Artikel
1 / 7
Ich hatte als Assistentin die Klausurenaufsicht. In dem Hörsaal würden später auch die BWLer eine Klausur schreiben. Ungerührt davon, dass sie heftig störten, kamen sie mitten in die Prüfung hereingescheppert, um sich schon mal die besten Plätze zu reservieren: weit hinten. Sie ließen die schwere Tür ins Schloss krachen, knallten ihre Aktenmappen und Mäntel auf freie Tische und gingen wieder; manche plaudernd in kleinen Gruppen. Meine Studierenden wurden immer irritierter, schließlich war das ihr Abschlussexamen. Ich durfte meinen Posten nicht verlassen, das hatte man mir vorher eingeschärft. Gesten ignorierten die BWLer. Also nahm ich mir vor, beim nächsten Flegel ein Exempel zu statuieren. Und da kam er: jung, arrogant, in Anzug und Krawatte. Mein Blutdruck stieg. Ich zeigte mit ausgestrecktem Arm und bösem Gesichtsausdruck auf die Tür: "Raus! Aber sofort!" Er ging weiter auf mich zu und sagte: "Guten Tag, ich bin Prof. X, Ihre Ablösung. Es freut mich auch, Sie kennenzulernen!"
Susanne Bach

Zum Artikel
1 / 7