FOTOSTRECKEN WIRTSCHAFT
27.03.2015

Amsterdam: Ohne Strom nichts los

Eine Überlastung des Stromnetzes hat in Holland zu einem großflächigen Stromausfall geführt. Besonders betroffen: der Norden des Landes, die Hauptstadt Amsterdam und deren Airport Schiphol. mehr...

Amsterdam: Warten, bis der Strom kommt

Eine Überlastung des Stromnetzes hat in Holland zu einem großflächigen Stromausfall geführt. Besonders betroffen: der Norden des Landes, die Hauptstadt Amsterdam und deren Airport Schiphol. Der Flug- und auch der Bahnverkehr sind erheblich beeinträchtigt. mehr...

26.03.2015

Höchste Kursverluste: Wo sich das Kapital verkrümelt

Studentenbuden, Bambus und immer wieder Solarzellen: Unternehmen aus höchst verschiedenen Branchen haben in den vergangenen Jahren schlecht an der Börse abgeschnitten. Damit landeten sie auf der Liste der größten Kapitalvernichter 2015. mehr...

25.03.2015

Neues Gesetz: Wie die Städte die Mietpreisbremse nutzen

Eine günstige Mietwohnung? Reine Glückssache. Die Mietpreisbremse könnte, so die Hoffnung der Bundesregierung, das Problem zumindest mildern. Die zuständigen Bundesländer wollen das Instrument sehr unterschiedlich nutzen. mehr...

24.03.2015

Modernisierung: ThyssenKrupp verkauft alte Schätze

Weg mit den alten Zöpfen: Der Stahlkonzern ThyssenKrupp trennt sich von Devotionalien, die sich im Laufe der Jahrzehnte angesammelt haben. mehr...

23.03.2015

Rapex-Bericht: Verborgene Gefahren

Schuhe, Teddybären, Kugelschreiber: Die Europäische Union fand im vergangenen Jahr mehr gefährliche Waren als je zuvor. Die meisten in der EU produzierten Risikoartikel kommen aus Deutschland. mehr...

19.03.2015

Was wurde aus: Trittin und das Dosenpfand

Es sollte sein politisches Denkmal werden: Mit dem Dosenpfand wollte Jürgen Trittin die Einwegflasche aus dem Handel drängen. Zwölf Jahre danach fällt die Bilanz des politischen Großprojekts durchwachsen aus. mehr...

Anti-EZB-Protest: Mit Gewalt gegen die EZB

In Frankfurt am Main kam es zu den befürchteten Ausschreitungen bei den Blockupy-Protesten: In der Innenstadt brannten Polizeiautos, Demonstranten warfen mit Steinen. mehr...

18.03.2015

Friedliche Anti-EZB-Proteste: "Menschen sind wichtiger als Banken"

Was sind das für Leute, die da in Frankfurt den Aufstand gegen EZB und Staatsmacht üben? Bürger allemal, nur mit "unbürgerlicher" Perspektive. Der Blick auf die Gewalt des Schwarzen Blocks verstellt den auf einen legitimen Protest. mehr...

Anti-EZB-Proteste am Nachmittag: Stinkefinger und Clownsnasen

Dutzende Menschen sind verletzt, die Proteste vor dem EZB-Neubau nicht beendet. Blockupy will trotz der Gewalt später durch die Stadt marschieren. Noch läuft vor dem Frankfurter Rathaus eine Kundgebung - bisher friedlich. mehr...

Eröffnung der EZB-Zentrale: Banker im Glaspalast

Draußen brannten Autos und Mülltonnen - aber drinnen im neuen EZB-Gebäude in Frankfurt feierte die Notenbank ihren Glaspalast. Präsident Mario Draghi äußerte Verständnis für Demonstranten und Verlierer der Eurokrise. mehr...

Anti-EZB-Protest: Feuer und Gewalt in Frankfurt

Splitternde Schaufenster, brennende Polizeiautos, dazu der Donner von Kanonenschlägen: Frankfurt erlebt seit dem frühen Morgen eine Welle der Gewalt. Vermummte Aktivisten des Blockupy-Bündnisses marodieren durch ihre Stadt. mehr...

Anti-EZB-Protest: Mit Steinen gegen die Zentralbank

In Frankfurt am Main kommt es zu den befürchteten Ausschreitungen bei den Blockupy-Protesten: In der Innenstadt brennen Polizeiautos, Demonstranten werfen mit Steinen. mehr...