Notfall-Quiz: Erste Hilfe für Kinder

Von Daniela Albat

Spülmittel getrunken, die Hand verbrüht oder bellender Husten: Bleiben Sie ruhig, wenn Ihr Kind in Not gerät? Wissen Sie in jeder brenzligen Situation, was zu tun ist? Dann beweisen Sie Ihr Können beim Erste-Hilfe-Quiz!

Baby-Notarztwagen: Bisher nur in München und Frankfurt am Main unterwegs Zur Großansicht
DPA

Baby-Notarztwagen: Bisher nur in München und Frankfurt am Main unterwegs

Für Eilige: Hier geht es direkt zum Quiz!

Im Alltag sind es meist die kleinen Missgeschicke und Wehwehchen, bei denen Eltern schnell helfen müssen: ein fieser Insektenstich, eine Brandwunde, die blutige Nase. Das alles ist normalerweise nicht lebensbedrohlich. Doch wissen Sie, wie Sie Ihr Kind schnell beruhigen und von seinen Schmerzen befreien können? Was, wenn es doch einmal gefährlicher wird - etwa weil Ihr Kind in einem unbeobachteten Moment einen Schluck aus der Spülmittelflasche genommen hat?

Vor allem die Angst, etwas falsch zu machen, verunsichert viele Eltern. Tatsächlich macht es einen Unterschied, ob ein Kind Spülmittel verschluckt oder von einer ätzenden Flüssigkeit getrunken hat. Was in der einen Situation hilft, kann in der anderen schaden.

Kinder reagieren anders als Erwachsene. Grundsätzlich aber gilt: Das Schlimmste, was Sie tun können, ist, im Notfall gar nicht zu reagieren. Also lernen Sie dazu. Melden Sie sich für einen Erste-Hilfe-Kurs an und testen Sie hier Ihr Wissen!

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Unsinn!
zimbosmurf 17.08.2013
Der Bilduntertitel ist völliger Unsinn! Baby-Notwarztwagen gibt es mittlerweile in ziemlich vielen Städten, ich weiß es sicher von Mainz, Siesbaden und Darmstadt!
2.
dt11514489 17.08.2013
Eine kleine Ergänzung zur Bildunterschrift: Auch in Nürnberg stellen die Johanniter bereits seit über 30 Jahren einen öffentlich-rechtlich finanzierten und speziell ausgestatteten Baby-Notarztwagen, der 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr zur Verfügung steht. Besetzt wird das Fahrzeug durchgängig von speziell in Pädiatrie und Neonatologie geschultem Personal.
3. ...naja..
neo6258 17.08.2013
.. in dem quiz sind, fachlicher meinung nach zwei fragen, wo die richtige verhaltensweise überhaupt nicht aufgeführt werden...
4. Frage 3
nine1011 17.08.2013
Wenn ein Kind Spüli getrunken hat, ist es nicht nur hilfreich, den Mund auszuspülen, sondern auch Lefax oder Sab Simplex gegen die Schaumbildung zu geben. So etwas gehört in die Hausapotheke, genauso wie die guten alten Kohlekompretten. Ne gute Sache, das Quiz, hat aber noch Potential...
5. Traurig.
aha47 17.08.2013
Auch aus so einem ernsten Thema macht SPON eine Klickstrecke für sprudelnde Werbeeinnahmen. Traurig.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Gesundheit
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Diagnose & Therapie
RSS
alles zum Thema Gesundheits-Quiz
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 14 Kommentare
  • Zur Startseite
null Zur Großansicht
DER SPIEGEL

null


Nummern für den Notfall
Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst
Unter der Notrufnummer 112 erreichen Sie in Deutschland eine Rettungsleitstelle, die je nach Problem Feuerwehr oder Rettungsdienst alarmiert. Die Leitstelle kann Sie auch zur Polizei weiterleiten, das dauert aber länger, als direkt die Notrufnummer der Polizei zu wählen.

Die 112 funktioniert europaweit einheitlich aus allen Fest- und Mobilfunknetzen kostenlos. Wo es noch öffentliche Telefone gibt, können Sie die Notrufnummer auch ohne Guthaben wählen. Die einzige Voraussetzung bei Mobiltelefonen ist, dass eine SIM-Karte im Gerät eingelegt sein muss.
Polizei
110 ist die Notrufnummer der Polizei in Deutschland.

Die 110 funktioniert in Deutschland aus allen Fest- und Mobilfunknetzten kostenlos.
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Seit April 2012 gibt es die deutschlandweit einheitliche Nummer 116 117, unter der Sie Tag und Nacht einen niedergelassenen Arzt erreichen, den Sie zu sich nach Hause rufen können. Doch Vorsicht: Diese Nummer ist keine Notrufnummer! Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist auch kein Rettungsdienst. Nur wer mit seinen Beschwerden normalerweise zu einem niedergelassenen Arzt gehen würde, aber nicht bis zum nächsten Tag warten kann, ist beim Bereitschaftsdienst richtig. In Notfällen wählen Sie immer die 112!