Verletzung von Marco Reus Das passiert bei einem Außenbandriss

Marcos Reus hat sich das Außenband im Sprunggelenk gerissen, sein Schicksal kennen viele Sportler. Die wichtigsten Fakten zu einer der häufigsten Fußballverletzungen.

Das Außenband (acht): Stabilisiert den Knöchel, damit der Fuß nicht nach innen umknickt
SPIEGEL ONLINE

Das Außenband (acht): Stabilisiert den Knöchel, damit der Fuß nicht nach innen umknickt


Drei Verletzungen in einem halben Jahr - der Dortmunder Fußballer Marco Reuss hat enormes Verletzungspech. Nach einem Syndesmoseriss und einer Bänder- sowie Sehnenzerrung im linken hat es jetzt sein rechtes Sprunggelenk getroffen. Der Außenbandriss ist eine der häufigsten ernsthaften Sportverletzungen.

Welche Aufgabe erfüllt das Außenband im Knöchel?

Die Außenbänder ziehen von der Ferse zu den Knochen des Unterschenkels. So sorgen sie dafür, dass wir unseren Fuß in Richtung Nasespitze ziehen und vom Körper weg strecken können, mehr aber auch nicht. Wer versucht, seinen Fußknöchel nach innen zu klappen, wird aufgrund der Außenbänders nur ein Stückchen kommen und dann scheitern.

Die enorme Stabilität, die die Bänder verleihen, ist jedoch gleichzeitig ihre Schwachstelle: Sie sind, wie alle anderen Bänder auch, kaum elastisch. Werden sie überdehnt, wenn der Fußknöchel nach innen gedrückt wird, reißen sie. Risse des Außenbandes gehören zu den häufigsten Sportverletzungen, besonders anfällig sind neben Fußballern Basketballer und andere Sportler, die viel laufen und springen.

Wie ist es bei Reus zu dem Bänderriss gekommen?

Während des Bundesligaspiels zwischen Borussia Dortmund und dem Aufsteiger SC Paderborn grätschte Gegenspieler Marvin Bakalorz in einen Zweikampf. Statt gegen den Ball zu treten, traf der Paderborner Spieler Reus' Knöchel und knickte ihn um.

Wie äußert sich ein Riss des Außenbandes?

Neben starken Schmerzen kann es sein, dass der Sportler schon beim Einknicken ein schmerzendes oder reißendes Gefühl verspürt. Anschließend schwillt der Fuß stark an, was eine direkte, genaue Diagnose erschwert. Auch bei Reus' verstrich zwischen der Verletzung und der endgültigen öffentlichen Bestätigung der Diagnose fast ein Tag.

Wie schwer das Band beschädigt ist, lässt sich in der Regel anhand eines Röntgenbildes abschätzen. Ist das Band angerissen, verleiht es noch einen Stück weit Stabilität, Bewegungen bereiten allerdings starke Schmerzen. Bei einem kompletten Bänderriss können die Schmerzen mitunter schon nach kurzer Zeit verschwinden, allerdings bleibt das Gelenk instabil. Die Verletzung sollte auf jeden Fall behandelt werden, damit das Gelenk seine Stabilität wieder gewinnt.

Wie wird der Bänderriss kuriert?

Ist ein Band nur an- und nicht durchgerissen, reicht es in der Regel, das betroffene Gelenk still zu stellen und dem Körper Zeit zu geben, das Band wieder komplett zu flicken. Bei einem kompletten Riss hingegen sind die beiden Teile des Bandes mitunter zu weit voneinander entfernt, um von allein wieder zueinander zu finden und zusammenzuwachsen. Dann ist eine Operation nötig, bei der der Chirurg beiden Teile zusammennäht. Anschließend braucht das Band ebenfalls Ruhe, um wieder zusammenzuwachsen.

Da Bänder sehr schlecht durchblutet sind, heilen sie nur langsam. Bis sich ihre Teile wieder miteinander verbinden, dauert es mehrere Wochen. Bei Marco Reus beendet die Verletzung die Hinrunde, voraussichtlich kann er erst im Januar wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

irb

insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
someoneunreal 23.11.2014
1. Entschuldigung
aber es interessiert doch tatsächlich einfach keine Sau oder sehe nur ich das so? gute Besserung an den Herrn - by the Way. aber ansonsten ist doch diese Meldung an Irrelevanz kaum zu überbieten. liebe SPON Redaktion: sie sind doch hier nicht beim Fokus? oder? sollte jetzt keine Beleidigung sein. sie haben neben dem Thema Gesundheit schließlich auch noch anderes im Vergleich zu den Münchner Freunden. mich wundert ohnehin seit geraumer zeit der Enthusiasmus der sportredaktiion. seit etwa 3 Monaten gibt es zu jedem erdenklichen Sport-Muell gleich die ausführliche Analyse, ich rede hier nicht allein vom Breitensports Fußball. haben sie neue Praktikanten eingestellt? an anderer stelle zumindest ist Rechtschreibung schon länger nicht mehr ihre starke. vielleicht ändert dich da ja nochmal? man darf gespannt sein
pefete 23.11.2014
2. Oh ja
die Welt steht still, weil die Herren Lahm und Reus Aua gemacht haben. Wie viel hunderte oder tausende Menschen erleiden das gleiche Schicksal im Jahr und müssen froh sein, dass sie geheilt werden und die kosten nicht übernehmen müssen.
fessi1 23.11.2014
3. doch...meine Sau interessiert es!
Interessiert Sie nicht? Dann lesen Sie es halt nicht... Das Leben kann so einfach sein.
cemo 23.11.2014
4. sogar sehr interessant
mit großem Interesse ihren Artikel gelesen
observerlbg 23.11.2014
5. Mir erschließt sich auch nicht,
...warum sich immer wieder Desinteressierte genötigt fühlen, ihr Desinteresse Jedem kund zu tun. Einfach ignorieren!Und unserem Nationalspieler Reuss wünsch ich gute Besserung.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.