Ernährungstraining Schlemmen - aber richtig

Wer bewusst genießt, bekommt beim Essen auch ein Stück Lebensfreude. Dabei ist Schlemmen ausdrücklich erlaubt - man muss es nur richtig machen, verrät das Ernährungstraining von SPIEGEL WISSEN.

Schlemmen kann auch bedeuten, eine Speise bewusst zu genießen
Anja Wicki/SPIEGEL WISSEN

Schlemmen kann auch bedeuten, eine Speise bewusst zu genießen


In dieser Woche geht es darum, Essen zu zelebrieren - ein wenig wie die Foodies und Gourmets. Versuchen Sie in den nächsten Tagen einmal, das Essen als einen besonderen Höhepunkt ihres Alltags zu sehen. Gönnen Sie sich unbedingt einen der folgenden kulinarischen Genüsse:

  • 1. Nach Rezept:
    Nehmen Sie sich vor, diese Woche ein einfaches, aber schmackhaftes Gericht zu kochen, das Sie noch nicht kennen. Gehen Sie vor wie ein Kenner - kaufen Sie gute Zutaten ein, bereiten Sie das Gericht mit etwas Zeit zu, essen Sie es allein, mit Ihrer Familie oder laden Sie Freunde ein. Wenn Sie Lust haben, suchen Sie sich ein Gericht, bei dem sie mit Gewürzen und frischen Kräutern experimentieren können. Mit Koriander, Petersilie, Pfeffer oder Kreuzkümmel lässt sich viel Geschmack - und damit Genuss - erzeugen.
  • 2. Ins Lieblingsrestaurant:
    Bestellen Sie für das kommende Wochenende einen Tisch in einem Ihrer Lieblingsrestaurants. Gehen Sie allein oder zu zweit. Bestellen Sie dort ein Gericht, das Sie noch nicht kennen und das sich richtig gut anhört - nicht eines, das besonders gesund ist. Achten Sie wieder auf den Geschmack und auf die Gefühle, die sich dabei einstellen.

Wichtig: Auch falls Sie diese Übung leicht finden, sollten Sie sie nicht auslassen. Viele Menschen, besonders Frauen, behaupten, dass sie gut und gerne kochen - aber wenn sie selbst ihr Essen genießen sollen, wird es schwierig.

Ausgesprochene Genussmenschen dürfen die Übung als Zeichen nehmen, dass eine Veränderung ihrer Essgewohnheiten nicht bedeutet, dass sie ab jetzt nicht mehr schlemmen dürfen. Im Gegenteil: Die Herausforderung besteht darin, Genuss und Lebensfreunde aus der Raffinesse, dem Geschmack der Speisen zu schöpfen, nicht aus der schieren Menge. Das langfristige Ziel ist Genuss durch Qualität, nicht durch Quantität.

Lernen Sie genussvoller und gesünder zu essen mit SPIEGEL ONLINE und SPIEGEL WISSEN.

Jeden Freitag gibt es eine neue Trainingsaufgabe für die schrittweise Veränderung von ungünstigen Essgewohnheiten. Bestellen Sie direkt hier:

Schreiben Sie auch in den nächsten Tagen Ihr Esstagebuch: Wie verändert sich Ihr Essverhalten, wenn Sie wie ein Foodie kochen und genießen? Essen Sie mehr oder weniger? Langsamer oder schneller? Oder verändert sich nichts?

Nehmen Sie auch in dieser Woche ein Glas Wasser vor jeder Mahlzeit zu sich. Es gibt übrigens auch Wasser mit einem Spritzer Zitrone oder Orange, falls Sie sich mit "reinem" H2O nicht recht anfreunden können.

Hier geht es zu den Tipps aus Woche eins.

Mehr zum Thema
Newsletter
Ernährungstraining


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.