Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Ex-160-Kilo-Mann Klotzbier: Was ich beim Abnehmen gelernt habe

Micha Klotzbier hat seine guten Vorsätze für 2015 umgesetzt und rund 50 Kilo abgespeckt. Aber unter 100 ist er nicht gekommen. Trotzdem hat er bei seinem Abnehmversuch viel über sich und andere erfahren. Seine persönliche Bilanz.

Läufer Klotzbier: Auch sportlicher Erfolg schmeckt gut Zur Großansicht
Michael Dietzel

Läufer Klotzbier: Auch sportlicher Erfolg schmeckt gut

1. Über mich:
Wenn ich ein Ziel habe, kann ich es auch erreichen

Klar, dass ich einiges dafür tun musste. Dieses Jahr hat mir verdeutlicht, dass man die eigenen Schranken hinterfragen sollte und auch mal über Grenzen gehen darf, um zu schauen was passiert. Dass ich mit meiner Höhenangst jemals vom Zehn-Meter-Turm springen werde, hätte ich nie für möglich gehalten. Mut wird belohnt. Mein Projekt "Micha halbiert sich" offen und ehrlich in die Öffentlichkeit zu tragen, war Risiko und Chance zugleich. Jetzt bin ich froh, die Bilder und Videos zu haben, die mir am Anfang noch etwas Angst gemacht haben.

2. Über die anderen:
Ratschläge sind nicht immer Schläge

Jeder muss seinen eigenen Weg finden und ihn auch in letzter Konsequenz gehen. Prinzipiell sollte man sich Meinungen von anderen anhören, diese aber kritisch hinterfragen und dann schauen, ob dies zielführend für das eigene Thema ist. Beziehungen zum Partner, Freunden und Kollegen waren extrem wertvoll, weil sie mir immer schonungslos, deutlich, aber dennoch freundschaftlich und liebevoll Hilfestellung geben haben.

3. Übers Essen:
Mit Essen sollte man sich nicht belohnen

Früher haben sich meine Emotionen immer direkt aufs Essen ausgewirkt: Ging es mir gut, habe ich mir etwas gegönnt. Ging es mir schlecht, kam das Frustessen. Schluss damit. Statt Pommes, Pizza und Softdrinks habe ich Gefallen gefunden an Salat, Smoothies und veganen oder ayurvedischen Menüs. Ich bleibe neugierig.

4. Über Sport:
Sport macht Spaß

Auch mit Übergewicht. Nach dem Ende meiner aktiven Fußballerzeit habe ich in diesem Jahr neue Sportarten kennengelernt, die teilweise belächelt werden: Nordic Walking, Aqua Jogging, Bouncing Walk. Diese Bewegungsarten haben mir aber zurück in ein gesundes und sportlich aktives Leben verholfen. Generell steht nicht das Ergebnis sondern das Erlebnis im Vordergrund. Jeder Lauftreff und jede Laufveranstaltung war für mich eine sehr emotionale Erfahrung. Ich bin gespannt, was mich nächstes Jahr erwartet. Auf dem Wunschzettel stehen: Yoga, Pilates, Functional Training.

5. Über Motivation:
Wahre Motivation kommt von innen

Fehlschläge gehören dazu. Oliver Kahn, mein Vorbild in jungen Jahren, beschreibt in seinem Buch "ICH" sehr schön, wie man aus Niederlagen lernt und aus ihnen gestärkt herausgeht. Intrinsische Motivation - also solche Tätigkeiten, für die man keine Belohnung als Ansporn braucht, trägt maßgeblich zum Erfolg bei. Motivation von außen wirkt nur als Verstärker. Was ich nicht erwartet hatte: Dass ich irgendwann selbst zum Motivator werde und andere zur Veränderung anstoße. Das wiederum motiviert mich wieder, ein noch besseres Vorbild zu sein. Es ist das Gegenteil von einem Teufelskreis.

6. Über die Arbeit:
Arbeit kann Spaß machen

Eine kluge Person hat mal gesagt: Wenn man einen Job hat, der Spaß macht, muss man nie wieder arbeiten. Und man bringt sogar bessere Leistung. Mein Jobwechsel hat mir auch das Abnehmen erleichtert. Ich bin zufriedener, kreativer und habe mehr Handlungsspielraum. Und das entlastet den Magen.

7. Übers Abnehmen:
Es gibt nicht die einzig wahre Methode, um abzunehmen

Man sollte das Abnehmangebot kritisch hinterfragen und sich dann das herauspicken, was einen ganz persönlich zum Erfolg führen kann. Aber: Jeder muss selbst aktiv werden und den ersten Schritt machen - und der ist am schwersten. Ist man erst einmal gut unterwegs, purzeln auch die Pfunde. Doch bei mir stagnierte es ab 50 Kilo weniger. Jetzt wird es noch mal heikel. Ich muss dranbleiben, sonst geht es den Weg wieder zurück.

8. Über Anerkennung:
Anerkennung beflügelt

Die Anerkennung hat mir in den ersten Monaten enorm geholfen, die ersten Hürden zu meistern und bei Rückschlägen wieder in die Spur zu kommen. Dabei ist es aber wichtig, dass man nicht nur in der Anerkennung badet, sondern sie auch kritisch sieht. Das fiel mir zugegebenermaßen schwer. Der Applaus tat einfach zu gut. Ich erkenne aber an, dass es viele Menschen noch schwerer hatten als ich und teilweise sogar mit mehr als 200 Kilo oder sogar mit Behinderung ihre Ziele erreicht haben. Diese Geschichten von Menschen, die ich über das Jahr hinweg kennenlernen durfte, haben mich sehr bewegt - und das im doppelten Sinne.

9. Über meinen Körper:
Im Kern war ich immer sportlich

Meine körperliche Veränderung dieses Jahr ist echt enorm und teilweise in meinem Kopf noch gar nicht angekommen. Ähnlich wie damals mit 160 Kilo musste sich meine Wahrnehmungen erst wieder an den Körper anpassen. Was ich sehr spannend fand, ist die Tatsache, das mein Körper anscheinend noch Sportprogramme aus der aktiven Fußballerzeit gespeichert hatte. Nicht, dass ich schon wieder mühelos Übersteiger machen würde. Aber ich war schneller als erwartet wieder in der Lage, sportliche Leistungen zu bringen.

Wie es mit Michael Klotzbiers Marathon-Vorhaben weitergeht, lesen Sie in regelmäßigen Abständen auf SPIEGEL ONLINEund auf Michas Abnehm-Blog bei achim-achilles.de.

SPIEGEL-TV-Doku

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 21 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Was für ein Problem hat der Micha?
ein-berliner 30.12.2015
Hauptsache von sich überzeugt sein, so könnte die Überschrift lauten. Jeder weitere Satz zeugt von übersteigerter Selbstdarstellung, wozu dazu noch die Öffentlichkeit? Weniger gesunde Probanden hätten mehr Rechte sich zu äußern und die Schwierigkeiten in dieser Gesellschaft sich darzustellen, unterlassen dies aber aus Pietät. Schadet niemandem...
2. Motivation
lemmy 30.12.2015
Ein interessanter Artikel. Ich denke, Motivation und vor allem Disziplin sind ausschlaggebend für einen andauernden Erfolg. Eine Bekannte hat in den letzten 10 Monaten fast 40 Kilo abgenommen, von Größe 50 auf Kleidergröße 36. Ohne zu hungern. Mit unglaublich viel Sport, einer gesunden Ernährung (keine spezielle Diät) und einer "eisernen" Regel: 1-2 x die Woche wurde ein Fastentag eingelegt, heißt: an diesen Tagen nur max. 500 Kalorien aufnehmen. Das kurbelt wohl immer wieder den Stoffwechsel an und verhindert eine Stagnation beim abnehmen. Aber am Ende zählt der Wille. Und der ist bekanntlich oft schwach. Ich bewundere Menschen, die so etwas geschafft haben. Chapeau.
3. der wille zählt
diestimmevonunten 30.12.2015
ich habe in einem jahr 25kilo abgenommen. ZIEL???? Das hatte und habe ich nicht hätte ich mir ein ziel gesetzt von ca.15kilo hätte ich ja dann schon mein ziel erreicht. Auch habe ich mir keinen zeitlichen rahmen grsetzt. Würde nur unnötig druck erzeugen. einfach abnehmen wollen. Zu jedem augenblick am tag. bis man sich wohl fühlt dann geht's halt länger und?
4. was imir spontan beim Lesen solcher Artikel einfällt:
dimaco 30.12.2015
Warum muss man erst verfetten auf 160kg um dann abzunehmen, und dann wird darüber ne Story gemacht. Es gibt genügend Menschen die normal essen und ihr Gewicht halten, aber das Normale ist keine Nachricht wert.
5. Gesunde Bewegung muss nicht in
sahneschnittchen 30.12.2015
Hört sich insgesamt vernünftig an, wie „der Micha“ das angegangen ist. Ich würde ihm allerdings von „Sportprogrammen“ abraten. Öfter mal spazieren gehen oder Radtouren machen, kann auch schön sein....
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Anzeige
  • Michael Klotzbier:
    Micha läuft sich schlank: Teil 1

    Abnehmen mit Spaß und ohne Diät-Plan.

    Mano Verlag Berlin; 3,99 Euro (Kindle Edition).

  • Bei Amazon kaufen.

Gesundheit auf Twitter

Über diesen Account erreichen Sie das Ressort und verpassen keinen Artikel:



Gesundheit auf Twitter

Über diesen Account erreichen Sie das Ressort und verpassen keinen Artikel: