Senioren Wer Sport treibt, altert gesünder

Wer mit über 60 Jahren noch Gewichte stemmt oder regelmäßig joggt, hat gute Aussichten, gesund zu altern. Selbst wer dann erst mit Fitnesstraining beginnt, kann das Wohlbefinden noch deutlich stärken, zeigt eine aktuelle Studie.

Spaß beim Training: Gesund altern mit Sport
Corbis

Spaß beim Training: Gesund altern mit Sport


Für Sport ist es nie zu spät: Auch wer erst im höheren Alter anfängt, regelmäßig Sport zu treiben, kann dadurch seine Aussichten auf einen gesunden Lebensabend verdreifachen. Das fanden britische Wissenschaftler bei der Untersuchung von 3500 Menschen im Alter von durchschnittlich 64 Jahren heraus, wie aus ihrer am Dienstag veröffentlichten Studie in der Fachzeitschrift "British Journal of Sports Medicine" hervorgeht.

Über acht Jahre hinweg beobachteten die Forscher die Senioren und kamen zu dem Schluss: Wer regelmäßig maßvoll oder kräftig Sport trieb, dessen Aussichten auf ein gesundes Altern erhöhten sich um das Siebenfache. Immerhin noch um das Dreifache erhöhte sich dieser Wert für die zehn Prozent der Studienteilnehmer, die früher keinen Sport getrieben hatten und damit erst in späten Jahren anfingen.

Als Altern bei guter Gesundheit definierten die Wissenschaftler ein Leben ohne chronische Krankheit, ohne größere physische Einschränkungen sowie mit einer guten mentalen Gesundheit und mit Fähigkeit zu sozialen Kontakten. Rund ein Fünftel der Gruppe fiel am Ende der Untersuchung in diese Kategorie. Die Wissenschaftler berücksichtigten dabei auch andere Faktoren wie Alkoholkonsum, Rauchen oder finanziellen Status.

Fotostrecke

9  Bilder
Generali-Altersstudie: Freud und Leid des Alters

Bereits im vergangenen Jahr hatte die Generali Altersstudie 2013, eine Befragung von 4000 65- bis 85-Jährigen, ergeben: Deutsche Rentner sind rüstiger denn je. Demnach treiben 37 Prozent mindestens einmal pro Woche Sport, 21 Prozent sogar mehrmals, knapp die Hälfte (44 Prozent) immerhin gelegentlich. Zwar nimmt die Sportlichkeit mit dem Alter ab - doch selbst bei den 75- bis 79-Jährigen ist noch jeder Dritte regelmäßig sportlich aktiv. Sogar von den 80- bis 85-Jährigen macht noch ein Fünftel (22 Prozent) Sport.

hei/AFP



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
daslästermaul 26.11.2013
1. .... und Sex im Alter ??!
Zitat von sysopCorbisWer mit über 60 Jahren noch Gewichte stemmt oder regelmäßig joggt, hat gute Aussichten, gesund zu altern. Selbst wer dann erst mit Fitnesstraining beginnt, kann das Wohlbefinden noch deutlich stärken, zeigt eine aktuelle Studie. http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/sport-im-alter-fuer-fitness-ist-es-nie-zu-spaet-a-935640.html
.....das dürfte immer noch das beste Fitnessprogramm sein, bei dem man nachweislich in der (S)Ekstase die meisten Kalorien verbrennt.
barlog 26.11.2013
2.
Auf jeden Fall ! Ich bin noch nicht in dieser Altersgruppe, habe aber mal ein paar Jahre mehrmals wöchentlich Seniorenkurse (Kraft / Beweglichkeit / Koordination) geleitet und die Leute (Durchschnittsalter > 65) waren so gut drauf, daß manche 45jährige Mutti, die dachte, daß so ein Seniorenkurs ein guter Einstieg sei, nach kurzer Zeit platt war, während die Alten emsig weiter ihre Crunches machten. Leider ging das Studio pleite und nicht alle Kursteilnehmer fanden in ihrer Nähe eine Alternative. Wenn ich heute die ehemaligen Teilnehmer auf der Straße treffe, kann ich ganz gut sehen, wer weiter Sport getrieben hat bzw. treibt und wer es aufgegeben hat. Mein Tip: Jeden Tag irgendwas tun, das den Körper wenigstens eine halbe Stunde spürbar über die Alltagsbelastung bringt - Spazierengehen reicht manchmal schon !
Centurio X 26.11.2013
3. Besonders der Ausdauersport ist seniorengerecht
Ein gewisser Dr. Adolf Weidemann begann im spätjugendlichem Alter von 66 Jahren mit dem Joggen. 2 Jahre später begann er das erste Mal die 100 km von Biel zu laufen, wo er dann jedes Jahr hinfuhr und auch jedesmal das Rennen im Ziel beendete, das letzte Mal im Alter von 92 Jahren. Demgegenüber bin ich, Geburtsjahr 1945, noch ein Benjamin, unternehme aber auch viele lange gesundheitserhaltende Läufe... http://www.sesterheim-gmbh.de/flyer.htm
reifenexperte 26.11.2013
4. Niemand braucht Fitnesstraining
Erschreckend: Nur 20% fallen in die Kategorie "Altern bei guter Gesundheit". Die anderen 80% sind die lebenslangen Autofahrer. Wichtig ist, die Bewegung in den Alltag zu integrieren. Radfahren, Laufen, Treppensteigen: eigentlich reicht das schon. Alles Fitnessmäßige und Überflüssige halten die Wenigsten auf Dauer durch, deshalb bringt es auch nichts.
barlog 26.11.2013
5.
Zitat von reifenexperteErschreckend: Nur 20% fallen in die Kategorie "Altern bei guter Gesundheit". Die anderen 80% sind die lebenslangen Autofahrer. Wichtig ist, die Bewegung in den Alltag zu integrieren. Radfahren, Laufen, Treppensteigen: eigentlich reicht das schon. Alles Fitnessmäßige und Überflüssige halten die Wenigsten auf Dauer durch, deshalb bringt es auch nichts.
Alles "Fitnessmäßige" bringt was, wenn man es durchhält. Keine Ahnung, was sie mit "Überflüssiges" meinen, aber es ist wohl auch überflüssig, darüber nachzudenken.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.