Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Achilles' Verse: Glühwein kostet eine Stunde Yoga

Weihnachtsstollen, Glühwein, Lebkuchen: Achim Achilles fragt sich, wie komme ich bloß ohne neue Hüft- und Bauchpolster durch die Weihnachtssaison? Der Wunderläufer beschließt, einen Kalorien-Koalitionsvertrag mit sich zu schließen.

Koalitionen sind im Trend. Deswegen schließen die Läufer jetzt auch einen Vertrag, mit sich selbst. Wunderläufer Achim Achilles präsentiert rechtzeitig zum Weihnachtswahnsinn den idealen Weg zwischen Genuss und Leiden, der Freizeitsportlern Marzipan, Gans und Zimstern ohne Reue schenkt.

Jedes Jahr das gleiche Elend: Kaum schallt Ende November erstmals "Last Christmas" von George Michael aus dem Radio, wächst unweigerlich der zügellose Appetit auf Glühwein, Dominostein und Gänsebraten. Die Bauchspeicheldrüse weint so hemmungslos wie Uli Hoeneß, zum Fest lappt dann auch schon der Hüftspeck über den Bund der Thermounterhose.

Doch halt! Wollen wir das Wettkampfgewicht auch diesen Winter wieder ruinieren? Nein, diesmal kommen wir mit einem ausgeglichenen Kalorienhaushalt durch die Versuchungen. Dazu brauchen wir nur unseren eigenen Koalitionsvertrag, und zwar einen, der erstens eingehalten wird und zweitens Deutschlands Läufer wirklich zukunftsfest macht. Ab sofort geloben wir also feierlich die Balance aus Wohltat und Belastung: Für jede vorweihnachtliche Kalorienerhöhung werden wir uns einer Mindestfron unterwerfen.

Hier die wunderbare Weihnachtsliste, die Sünden ohne schlechtes Gewissen möglich macht (Angaben in 100 Gramm für eine 80 Kilogramm leichte Person):

Weihnachtsstollen (100 Gramm, nicht der ganze) hat etwa 400 Kalorien. Mit 40 Minuten gemütlichem Laufen ist die Bilanz wieder ausgeglichen.

Aachener Printen oder Dominosteine (meine Favoriten) schlagen mit 450 Kalorien zu Bauche. Da muss schon eine Stunde langsames Radfahren sein.

Ein Glas Glühwein (O,2 Liter) schmeckt wie rotes Wasser mit Flugbenzin, birgt aber gut 200 Kalorien. Wer dazu noch in der Lage ist, absolviert zur Strafe eine Stunde Yoga.

Lebkuchen oder Zimsterne, ebenfalls aus der 400-Kalorien-Klasse, kann man mit einer knappen Stunde Ski alpin vernichten.

Gesund aber teuer sind Walnüsse mit ihren 650 Kalorien. Wahlweise bitte eine Stunde schnelles Laufen, Radeln, Kraulen oder Skilanglaufen.

Relativ günstig ist dagegen eine Gänsekeule zu haben. Ohne Haut, Fett, Soße, Beilagen kostet das gute Stück eine Stunde Spazierengehen, Kegeln oder Bogenschießen. Dabei kann man auch gleich den nächsten Vogel erlegen.

Wer zur Gans allerdings das ganze Gedeck mit Knödeln, Rotkohl, Rotwein und finalem Kirschwasser bevorzugt (und wer tut das nicht?) der muss richtig rackern. Der all-incl-Vogel kostet zwei Stunden Krafttraining, beispielsweise Crossfit, oder Laufen oder 90 Minuten flotten Skilanglauf.

Dann vielleicht lieber eine Mandarine. Die Frucht hat nur 46 Kalorien und wäre mit fünf Minuten intensiver Aerobic auch schon wieder abtrainiert. Oder einer halben Stunde Stöckchenziehen.

Günstiger ist Rotkohl, allerdings ohne Schmalz, Gelee und all die anderen Tuning-Hilfen. Ohne alles kostet die vegetarische Beilage nur 22 Kalorien, was mit einer Viertelstunde Fernsehen abgegolten ist.

Besonders pfiffige Zeitgenossen legen Selleriescheiben auf die Fensterbank. Kaum sind die Chips gefroren, bescheren sie dem Athleten eine negative Kalorienbilanz. Denn das Anwärmen, Kauen und Verdauen von gefrorenem Sellerie kostet mehr Energie als das Gemüse dem Körper zuführt. Gewichtsbewusste Sportler kredenzen ihrer Familie zum Fest das Eis des Jahres: Sellerie-Sorbet an Rotkohl-Mousse.

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Na, bei der Gans aber verrechnet...
boingdil 27.11.2013
Das volle Gans-Gedeck ist mit 2 Stunden aber nicht weg... Mit Füllung, Knödel, Soße, Rotkohl sind etliche Parameter drin, die das Ganze nach oben bringen können. Macht ja auch einen Unterschied ob ich ein paar Äpfel in den Vogel schiebe oder eine Semmel-Speck-Füllung. Eine Gans ist halt in Sachen Kalorien ganz fies. Und dennoch gibt es nichts herrlicheres als eine schöne Weihnachtsgans und das Fresskoma danach...
2. Die 80kg sind wohl..
a_priori 27.11.2013
...sarkastisch gemeint, oder? Da wäre bei mir (1,71m/63kg) die Grenze sehr weit überschritten. Was die (Wal)Nüsse angeht, kann man Entwarnung geben; nach neuesten Erkenntnissen kann man da wohl getrost 30% abziehen.
3. Das heißt..
robert.c.jesse 27.11.2013
3 Stunden richtig Weihnachten feiern und den Rest des Tages mit Yoga und Stundenlangen Laufen verbringen. Tolles Fest!
4. O-Wei-o-Weih- deutsche Weihnachtserinnerungen
sunny strobe 27.11.2013
Dies ist jetzt mein vierzigstes Weihnachten in Australien, fernab von deutschem Zuckerkram -obwohl die Pfeffernuss/Rumstollen& Zimtstern-Exportschlager auch hier ihr Unwesen treiben - ich bin endlich immun dagegen! Der Grund? Seit einigen Jahren finden wir hier , dass die Lebkuchen wirklich nur schmecken wie weiche Pappe mit Zimt ! Und dann das schlechte Gefuehl: Du isst Acryl, Acryl-Amid, Krebsiges noch dazu! Dann schon lieber einen schoenen Heringssalat mit Rotkohl, knackfrisch auf den Tisch! Denn: Roh macht froh! Benedicamus Domino!
5. 15 Minuten fernsehen für 22 kcal!?
gatoalforno 28.11.2013
Wunderbar. Einfach nach der Gänsekeule den Rest des Tages vor der Glotze und Energiebilanz ist wieder im Reinen!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



ZUR PERSON
  • Frank Johannes
    Achim Achilles

    Jahrgang 1964. Lebt verheiratet mit einer verständnisvollen Frau in Berlin, läuft aber überall, wo es wehtut. Motto des Wunderathleten und Kolumnisten: "Qualität kommt von Qual." Dabei ist es dem Vater eines lauffaulen Jungen egal, dass er trotz intensiven Trainings kaum von der Stelle kommt. Für ihn ist der Weg das Ziel. Seine Lieblingsfeinde auf dem Weg zum Ziel sind Walker und andere Pseudosportler.

Anzeige

Anzeige

Gesundheit auf Twitter

Über diesen Account erreichen Sie das Ressort und verpassen keinen Artikel: