Freizeit kompetent gestalten Joggen gehen und Pudding essen

Wer die Freizeit aktiv und genussvoll gestaltet, wird resistenter gegen Stress. Im Coaching gibt es dazu verschiedene Anregungen.


Getty Images/EyeEm

SPIEGEL WISSEN hat ein achtwöchiges Coaching entwickelt, mit dem Sie in kleinen Schritten lernen, mit Stress im Alltag kompetenter umzugehen. Dies ist Teil drei von acht. Die anderen Teile finden Sie hier.

Viele Menschen glauben ja, sie wären weniger gestresst, wenn sie mehr Freizeit hätten. Doch häufig ist nicht die Quantität der freien Erholungszeiten das Problem - sondern die Qualität. Laut einer aktuellen Statistik aus dem August 2018 sitzen die Deutschen mehr als drei Stunden pro Tag vor dem Fernseher. Hinzu kommen noch Computer- und Smartphone-Zeiten.

Teilt man den 24-Stunden-Tag grob in acht Stunden Arbeit, acht Stunden Schlaf und acht Stunden Freizeit auf, wird deutlich, dass viele Menschen gut die Hälfte ihrer Freizeit mit Medienkonsum verbringen. Sicher trägt es zur Entspannung bei, sich die eigene Lieblingsserie anzugucken, doch auf die Dauer kann das passive Sofahocken auch unbefriedigend sein.

Keine Sorge, wir raten Ihnen jetzt nicht, auf Medien gänzlich zu verzichten. In den Übungen dieser Woche geht es vielmehr um die Frage, wie Sie Ihre Freizeit so gestalten können, dass sie noch mehr zu Ihrer Erholung beiträgt.

Wichtig: Wenn Sie zu den Leuten gehören, die tatsächlich kaum Freizeit haben, also etwa 12- bis 14-stündige Arbeitstage haben oder durch Job und Familie doppelbelastet sind, sollten Sie eher über strukturelle Maßnahmen nachdenken, etwa reduzierte Arbeitszeiten, Entlastung durch Babysitter oder Familienmitglieder bei Haushalt und Kindern. Gucken Sie dann auch noch mal auf das Coaching aus Woche zwei.

Dennoch: Selbst wenn Sie wahnsinnig eng getaktet arbeiten und leben, versuchen Sie, eine der Übungen einmal auszuprobieren. Gerade Sie könnten davon profitieren!

Zwei Übungen stehen Ihnen in dieser Woche zur Auswahl:

Genussvolle Freizeit

Setzen Sie sich mit Zettel und Stift hin und schreiben Sie 20 Dinge auf, die Sie lieben, gerne machen, genießen, die Sie glücklich und zufrieden machen. Notieren Sie dabei ruhig auch, was Sie in Kindheit, Jugend und jüngerem Erwachsenenalter gern gemacht haben. Es kann von Inlineskaten bis Pfannkuchen backen, von Musik hören bis zu einem Spaziergang im Wald alles dabei sein. Sie können auch Namen von Menschen auflisten, mit denen Sie gern mehr Zeit verbringen würden.

Suchen Sie sich dann drei Dinge heraus, die Sie in dieser Woche in Ihrer Freizeit ganz konkret machen: Hören Sie eine halbe Stunde Musik, kochen Sie sich ein Lieblingsgericht, treffen Sie einen lieben Freund. Unternehmen Sie auch eine Aktivität, bei der Sie etwa ein bis zwei Stunden allein sind, etwa einen Kinobesuch.

Schauen Sie, ob Sie die Anregungen von der Liste auch in den kommenden Wochen noch einmal aufgreifen können. Mithilfe solcher "Spickzettel" kann man die eigene Freizeit stark verändern und bereichern.

Aktive Freizeit

Viele Menschen wissen, dass ein bestimmter Sport oder ein aktives Hobby ihnen eigentlich guttut, sie sind aber zu beschäftigt und kommen nicht dazu. Wenn Sie zu den Leuten gehören, denen körperliche Aktivität Freude macht, gönnen Sie sich in dieser Woche an zwei Tagen eine halbe Stunde bis Stunde Bewegung Ihrer Wahl.

Wenn Sie gerade nicht im Training sind, nehmen Sie sich keine großen Leistungen vor, sondern fangen Sie langsam an. Gehen Sie eine kleine Runde Joggen oder machen Sie eine Yogastunde mit einem YouTube-Video. Es muss gar nicht unbedingt Sport im engeren Sinne sein. Sie können auch den Garten umgraben, tanzen gehen oder mit den Kindern Fangen spielen. Hauptsache, Sie haben Spaß an der Bewegung!

Wenn Sie gut trainiert sind, aber es oft nicht zum Sport schaffen, blocken Sie sich für diese Woche konsequent zwei Termine, an denen Sie hingehen.

Tipp: Probieren Sie in den kommenden Wochen des Coachings weiter Aktivitäten aus, die Ihnen besonders viel Freude machen, und vermeiden Sie solche, zu denen Sie sich irgendwie verpflichtet fühlen. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Sie in Ihrer Freizeit tatsächlich Entspannung finden.

Zu jeder Ausgabe bietet SPIEGEL WISSEN ein praktisches, leicht im Alltag umsetzbares Online-Coaching passend zu seinem jeweiligen Heftthema an.

Jedes Coaching dauert acht Wochen. Während dieser Zeit erhalten Sie immer freitags per E-Mail eine Übungseinheit, die Ihnen helfen kann, Ihr Leben besser zu gestalten. Hier den Newsletter bestellen:

SPIEGEL WISSEN 4/2018: Bei Amazon bestellen
SPIEGEL WISSEN 4/2018: Bei Meine-Zeitschrift.de bestellen
SPIEGEL WISSEN im Abo

Mehr zum Thema
Newsletter
SPIEGEL-WISSEN-Coaching


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.