Psychologie-Mythen Macht Hirnjogging wirklich schlauer?

"Psychopathen lassen sich am Gehirn erkennen", "Forscher können Gedanken lesen": Was ist wirklich dran an solchen Aussagen? Der Psychologe und Philosoph Stephan Schleim entlarvt die sieben größten Legenden über das Denkorgan des Menschen.

Messung der Hirnaktivitäten: Macht Hirnjogging schlau?
Corbis

Messung der Hirnaktivitäten: Macht Hirnjogging schlau?


Spinat enthält viel Eisen, lesen bei schlechtem Licht schadet den Augen, und einen Kaugummi verschlucken ist schlecht für den Magen. Das Gemeinsame dieser drei Aussagen? Genau - es handelt sich um Mythen. Wissenschaftlich lässt sich keine der Behauptungen stützen.

Auch um unser Denkorgan ranken sich Legenden, die trotz zweifelhafter Grundlage in der Öffentlichkeit kursieren. Die Komplexität des Gehirns, der Boom neurowissenschaftlicher Forschung und das große Interesse der Bevölkerung bieten einen idealen Nährboden für die Verbreitung von Halbwahrheiten. Und manch hartnäckigem Mythos sind nicht nur Laien, sondern auch Wissenschaftler - ich eingeschlossen - schon auf den Leim gegangen.

Höchste Zeit also für eine Klarstellung. Was stimmt wirklich, was ist Legende? Sieben Behauptungen über das menschliche Gehirn im Faktencheck:



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.