Komplott-Quiz: Fallen Sie auf die Verschwörung rein?

Von Thomas Grüter

Kam Aids aus dem Labor und die Pest aus verseuchten Brunnen? Erfindet die Pharmaindustrie Krankheiten, um neue Arzneien zu vermarkten? Mit Verschwörungstheorien haben Menschen schon immer versucht, Not und Tod zu erklären. Testen Sie im Komplott-Quiz Ihr Wissen über die abstrusen Ideen.

Rembrandts "Die Anatomie des Dr. Nicolaes Tulp" (1632): Auf der Suche nach Wahrheit Zur Großansicht
Corbis

Rembrandts "Die Anatomie des Dr. Nicolaes Tulp" (1632): Auf der Suche nach Wahrheit

Sie haben es eilig? Hier geht es mit einem Klick direkt zum Quiz.

Zu fast jeder Katastrophe gehört eine Verschwörungstheorie. Das gilt für ungeklärte Todesfälle ebenso wie für Seuchen wie Aids oder für den Schwarzen Tod im Mittelalter. Beide Epidemien hatten sich schnell verbreitet. Hatte da etwa jemand nachgeholfen? Waren die Erreger schlagkräftige Waffen in einem Glaubenskrieg? Ist HIV in einem US-amerikanischen Labor geschaffen worden, um Schwarze auszurotten?

Damals wie heute waren entsprechende Verdächtigungen schnell im Umlauf. Während uns die Behauptung über die HIV-Entstehung völlig abwegig erscheint, gibt es in den USA unter Afroamerikanern einige Anhänger dieser Theorie. Bei einer Umfrage der Rand Corporation aus dem Jahr 2005 unter 500 schwarzen US-Bürgern stimmten fast 27 Prozent der These zu "Aids wurde in einem Labor der Regierung produziert". 15 Prozent glaubten, dass Aids eine Form des Völkermords an Afroamerikanern sei. Da hilft es auch nicht, dass die Herkunft des Aids-Erregers sehr genau geklärt ist. Sogar die Quelle des Gerüchts über die angeblich künstliche Herstellung wurde gefunden.

Verschwörungstheorien sind kein Phänomen unserer Zeit. Als Napoleon Bonaparte starb, glaubte halb Frankreich, die Engländer hätten ihn vergiftet. Schließlich war er bei seinem Tod erst 51 Jahre alt. Man ließ dabei außer Acht, dass Napoleons Exil, die Insel St. Helena im Südatlantik, ein wahres Höllenloch ist. Das feucht-heiße Klima war so ungesund, dass ein großer Teil der englischen Besatzung ständig krank war. Der französische Ex-Kaiser musste in einem winzigen, von Ratten verseuchten Häuschen leben. Eigentlich war es fast ein Wunder, dass er diese Tortur fünf Jahre lang überstand. Trotzdem glaubten viele Franzosen, dass Napoleon einem englischen Mordkomplott erlegen sei.

In unserer Zeit gilt auch die Pharmaindustrie als äußerst verdächtig. Kaum ein Jahr vergeht ohne neuen Skandal. Immer wieder sind die Konzerne wegen unsauberer Vertriebsmethoden bestraft worden. Schaffen sie eventuell erst die Krankheiten, die sie zu bekämpfen vorgeben? Eine Verschwörungstheorie ist schnell zusammengestrickt. Selbst eine frei erfundene Behauptung findet ihre Anhänger, weil viele Menschen den großen Konzernen jede Gemeinheit zutrauen.

Wissen Sie es genau? Wir haben zehn Fragen über Verschwörungen und Verschwörungstheorien zu Gesundheit und Krankheit für Sie vorbereitet.

Hier geht es mit einem Klick zum Quiz.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 148 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Optional
daskänguru 29.01.2013
Just because you're paranoid doesn't mean they're not after you. 1. Sehr schwacher Artikel. 2. Betreibt auch der Spiegel gerne Verschwörungstheorien. DER SPIEGEL*21/1982 - Perfider Plan (http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14337209.html) 3. Martha Mitchell 4. Gustl Mollath 5. bitte weiter ausfülle.
2.
schwerpunkt 29.01.2013
Verschwörungstheorien haben für viele Menschen einen besonderen Reiz. ZUm Ienen werden dadurch komplexe Zusammenhänge deutlich vereinfacht. Man kann somit eine direkte und kurze und somit leicht verständliche Kausalkette sehen. Das macht es deutlich leichter, wenn Wissen fehlt. Zum Anderen vereingfacht es auch die Welt, da man so leicht verantwortung unfd macht abgeben kann. Selbstverantwortung ist in Konsequenz ggf. anstrengend. Durch verschwörungstheorienlässt sich somit leicht auf eine bestimmte Gruppe ("die Bush-Administration") oder unbestimmt Gruppe ("die da") verantwortung oder gar Schuld(!) abgeben. Dann ist man selbst aus dem Schneider: wenn man pures Opfer ist, kann man eh nichts machen .. außer eben den Umstand zu beklagen, den man sich selbst geschaffen hat (Opferhaltung).
3. Die Aids-Theorie
angst+money 29.01.2013
Frank Zappa war schneller als [der hier genannte Urheber- als will ja niemandem das Quiz vermiesen]. Er hat das schon 1984 auf seinem 'Musical' Thing Fish thematisiert, und wohl sogar tatsächlich geglaubt.
4. zehn Fragen über Verschwörungen und Verschwörungstheorien zu Gesundheit und Krankheit
strobile 29.01.2013
Uninteressant. Schreiben sie lieber etwas zu Freimaurern und Illuminaten und Verschwörungen in der internationalen Politik. Da gibt's massig Stoff. Der Syrienkonflikt ist z.B so eine.Wer da alles hinter den Kulissen mitmischt,ist einfach grandios.
5. Keine Geheimnisse-keine Verschwörungstheorien.
magetasalex 29.01.2013
Zitat von schwerpunktVerschwörungstheorien haben für viele Menschen einen besonderen Reiz. Zum Anderen vereingfacht es auch die Welt, da man so leicht verantwortung unfd macht abgeben kann.
Welche Verantwortung und Macht geben Sie denn nicht ab, wenn Sie nicht an Verschwörungstheorien glauben? Aber wie auch immer: Jede Verschwörungstheorie kann einzig und allein nur deshalb existieren, weil es Menschen gibt, die anderen Menschen eine Geheimhaltungspflicht auferlegen (manchmal werden diese bei Verrat gar zum Tode verurteilt). Und jemanden so etwas aufzuerlegen, bedeutet prinzipiell, dass es etwas zu verbergen gibt. Keine Geheimnisse-keine Verschwörungstheorien. Nicht die Verschwörungstheoretiker sind die "Bösen", sondern all jene, die ihre Machenschaften einer Geheimhaltung unterwerfen. Hinter jedem Verbergenwollen steckt nun mal eine unredliche Absicht... Deshalb: Macht zerstört man dort am nachhaltigsten, wo man ihr das Geheimnis entreißt. Nirgendwo ist das Prinzip von Verschwörungstheorien und Geheimhaltung übrigens besser dargelegt und analysiert als in dem Werk: Die Intrige. Theorie und Praxis der Hinterlist. Von Peter von Matt. Hanser Verlag 2006
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Gesundheit
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Psychologie
RSS
alles zum Thema Verschwörungstheorien
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 148 Kommentare
  • Zur Startseite
Zum Autor
  • Thomas Grüter
    Thomas Grüter ist Arzt, Wissenschaftler und Sachbuchautor. Er lebt und arbeitet in Münster.

Gesundheit auf Twitter

Über diesen Account erreichen Sie das Ressort und verpassen keinen Artikel:

Buchtipp