Paar-Studie: Frauen mit gleichaltrigen Männern leben länger

Schlechte Nachrichten für Frauen auf Partnersuche: Ein Altersunterschied zum Mann erhöht laut einer Studie das Risiko eines früheren Todes - egal, ob der Partner jünger oder älter ist. Für Männer sieht es dagegen besser aus.

Bund für ein langes Leben: Gleichaltrige Partner lassen Frauen älter werden Zur Großansicht
DPA

Bund für ein langes Leben: Gleichaltrige Partner lassen Frauen älter werden

Frauen müssen einer aktuellen Studie zufolge gleichaltrige Partner wählen, um möglichst lange zu leben. Je größer die Altersdifferenz zum Partner ist, desto geringer sei ihre Lebenserwartung, teilte am Mittwoch das Max-Planck-Institut für demografische Forschung in Rostock mit. Dabei spiele es kaum eine Rolle, ob der Mann jünger oder älter sei.

Bislang war man davon ausgegangen, dass der Männer-Grundsatz "Heirate eine junge Frau, und Du lebst länger" auch für Frauen in ihren Beziehungen zu Männern gelte. Nach der Beobachtung von fast zwei Millionen dänischen Paaren könne dies aber nicht mehr aufrechterhalten werden. Bisherige Theorien müssten überdacht werden, betonte der Demograf Sven Drefahl.

Für einen Ehemann mit einer sieben bis neun Jahre jüngeren Frau liege das Risiko eines vorzeitigen Todes elf Prozent unter dem von Männern mit gleichaltrigen Frauen. Männer mit älteren Partnerinnen stürben dagegen statistisch gesehen früher (siehe Grafik links).

Für Frauen gebe es allerdings keinen positiven Effekt durch den Altersunterschied zum Partner. Wenn sie einen sieben bis neun Jahre älteren Mann wählten, steige ihr Sterblichkeitsrisiko um bis zu 20 Prozent im Vergleich zu Frauen mit gleichaltrigen Männern. Auch wenn der Partner deutlich älter ist, wachse die Gefahr eines früheren Todes der Frau - wenn auch nicht so stark wie mit einem jüngeren Mann.

Verstoß gegen soziale Normen erzeugt Stress

Bislang sei die Wissenschaft davon ausgegangen, dass derjenige, der sich einen jüngeren Partner sucht, gesünder sei und deshalb länger lebe, sagte Drefahl. Auch solle ein jüngerer Partner einen positiven psychologischen und sozialen Effekt auf den älteren haben, zudem werde man im Alter besser gepflegt. Angesichts der neuen Daten sei zweifelhaft, ob Frauen von jüngeren Männern in dieser Weise profitieren können. Denn Frauen hätten meist die besseren Kontakte zu ihrem sozialen Umfeld und mehr Freunde, seien also nicht so stark auf den Partner angewiesen.

Eine mögliche Erklärung, warum ein größerer Altersunterschied das Leben von Frauen verkürzt, bieten die Demografen auch an: Paare, bei denen der Mann jünger ist, verstießen gegen soziale Normen, was wiederum soziale Sanktionen nach sich ziehe. Das könne in ein weniger freudvolles Leben mit mehr Stress und geringerer Gesundheit münden.

Die Demografen wehren sich aber gegen die Schlussfolgerung, dass Heiraten generell negative Auswirkungen habe: Verheiratete Männer und Frauen lebten im Durchschnitt generell länger als unverheiratete.

boj/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Gesundheit
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Sex & Partnerschaft
RSS
alles zum Thema Verhaltensforschung
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Lebenserwartung bei Ehepaaren: Vorteil für Männer Zur Großansicht
Max-Planck-Gesellschaft

Lebenserwartung bei Ehepaaren: Vorteil für Männer