DER SPIEGEL: Redaktionsvertretung Tel Aviv
Nicola Abé
Christian Thiel
Nicola Abé

Nahost-Korrespondentin des SPIEGEL mit Sitz in Tel Aviv. Seit 2010 arbeitet sie für das Nachrichtenmagazin, zunächst in der Multimedia-Redaktion. Später berichtete sie aus Krisengebieten wie Afghanistan, Ägypten und Irak und beobachtete als Parlamentskorrespondentin den Berliner Politikbetrieb. Sie studierte Politikwissenschaft in München mit Stationen in Südafrika und Kambodscha. Als freie Journalistin arbeitete sie für Print und Fernsehen. Ihre journalistische Ausbildung absolvierte sie an der Zeitenspiegel Reportageschule in Reutlingen.

  • E-Mail: nicola.abe@spiegel.de
  • Twitter:


Artikel von Nicola Abé
'This Process Will Fail': Ex-Hamas Head Meshal on Trump's Mideast Peace Initiative
SPIEGEL ONLINE - International - June 03, 2017, 04:33 PM

U.S. President Donald Trump is pushing for a new Middle East peace initiative. Khaled Meshal offers his take on the chances for success. He's the most powerful man within Hamas, which has been declared a terrorist organization by the EU and the U.S. mehr...

Trumps Nahost-Initiative: "Dieser Prozess wird scheitern"
SPIEGEL ONLINE - Politik - 01.06.2017, 05:03 Uhr

US-Präsident Trump setzt auf eine neue Nahost-Initiative. Welche Chancen diese hat, beantwortet Khaled Meshal. Er ist der mächtigste Mann der Hamas, die von der EU und den USA als Terrororganisation eingestuft wird. mehr...

Israelischer Schriftsteller Meir Shalev: "Netanyahu hat sich kindisch verhalten"
SPIEGEL ONLINE - Politik - 04.05.2017, 10:02 Uhr

Benjamin Netanyahu sagte Außenminister Gabriel ab, weil dieser mit der Organisation Breaking The Silence sprechen wollte. Der israelische Schriftsteller Shalev ermuntert Bundespräsident Steinmeier, die Gruppe dennoch zu treffen. mehr...

Interview with Israeli Author Amos Oz: Trump 'Doesn't Even Have the Faintest Idea'
SPIEGEL ONLINE - International - March 02, 2017, 04:09 PM

In an interview, author Amos Oz takes stock of 50 years of Israeli occupation of the Palestinian territories, explains why he penned a letter to Angela Merkel after Donald Trump's election and examines remaining prospects for a two-state solution. mehr...

Benjamin Netanyahu in Washington: Schwach getroffen
SPIEGEL ONLINE - Politik - 16.02.2017, 13:29 Uhr

Für Israels Premier Netanyahu verläuft die Reise nach Washington wenig erfolgreich. US-Präsident Trump demütigt ihn vor der Presse und wirkt in Nahost-Fragen ahnungslos. Ein starker Partner im Weißen Haus? Eher nicht. mehr...

Netanyahu bei Trump: Erste Allgemeine Verunsicherung
SPIEGEL ONLINE - Politik - 14.02.2017, 14:40 Uhr

Israels Premier Netanyahu gerät zu Hause immer stärker unter Druck, er braucht dringend die Unterstützung des US-Präsidenten. Sein Besuch in Washington gerät zur heiklen Mission.  mehr...

Israel: Trump versetzt rechte Siedler in Euphorie
SPIEGEL ONLINE - Politik - 08.02.2017, 11:12 Uhr

Was bedeutet Donald Trump für Israel und den Friedensprozess im Nahen Osten? Seit dem Amtsantritt des US-Präsidenten machen die Rechten Druck, die Siedlerbewegung ist regelrecht euphorisch. mehr...

Neue US-Regierung kritisiert Israels Siedlungsbau: Der enttäuschte Freund
SPIEGEL ONLINE - Politik - 03.02.2017, 17:51 Uhr

Benjamin Netanyahu zelebriert seine Nähe zu Donald Trump. Doch der kritisiert plötzlich den Siedlungsbau im Westjordanland. Die Unberechenbarkeit des US-Präsidenten kann für Israels Premier zum Problem werden.  mehr...

Soldaten im Westjordanland: "Legt das Gewehr weg und schlagt zu"
SPIEGEL ONLINE - Politik - 30.01.2017, 11:30 Uhr

Jüdische Siedler bestimmen maßgeblich das Handeln der israelischen Armee im Westjordanland. Zeugenaussagen von Soldaten belegen das Ausmaß der Zusammenarbeit in den besetzten Gebieten. mehr...

Lkw-Anschlag in Jerusalem: Israels Angst vor dem IS
SPIEGEL ONLINE - Politik - 09.01.2017, 19:49 Uhr

Das Lastwagen-Attentat von Jerusalem schockiert und verunsichert Israel gleichermaßen. War es der IS - oder eine Palästinensergruppe? Die Tat erinnert jedenfalls an die Anschläge in Nizza und Berlin. mehr...

Urteil in Israel: Für die einen Held, für die anderen Verbrecher
SPIEGEL ONLINE - Politik - 04.01.2017, 15:31 Uhr

Ein israelischer Soldat exekutierte einen verletzten palästinensischen Attentäter, jetzt wurde er wegen Totschlags verurteilt. Der Prozess ist beendet, in der Gesellschaft bleiben tiefe Risse. Das Vertrauen in die Armee ist beschädigt.  mehr...

In der Heimat des Berlin-Attentäters: Amri und die 40 Brüder
SPIEGEL ONLINE - Politik - 31.12.2016, 07:23 Uhr

Erstaunlich viele IS-Kämpfer kommen aus Tunesien, auch der Berliner Attentäter Anis Amri. Allein in seinem Heimatort soll die Terrorgruppe rund 40 junge Männer angeworben haben - mit erschreckend einfachen Versprechen.  mehr...