Margarete Stokowski
Esra Rotthoff
Margarete Stokowski

Jahrgang 1986, ist in Polen geboren und in Berlin aufgewachsen. Sie hat Philosophie und Sozialwissenschaften studiert und arbeitet seit 2009 als freie Autorin für "taz", "Missy Magazine", "L-Mag", "Zeit Online", "Das Magazin" und andere. Von 2012 bis 2015 schrieb sie die feministische Kolumne "Luft und Liebe" in der "taz". Ihr Sachbuch "Untenrum frei" erschien 2016 im Rowohlt Verlag.

  • Twitter:


Artikel von Margarete Stokowski
Tod des Staffordshire-Terriers: Chico, Spiegel der menschlichen Seele
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 24.04.2018, 13:49 Uhr

Für den Hund Chico, der Mutter und Sohn totbiss, gingen Menschen auf die Straße. Verkehrte Welt? Nein, Menschen sind einfach Trottel. Eine Talkshow im Tierhimmel.  mehr...

Kleidervorschriften: Unter jedem Tuch steckt ein eigener Kopf
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 17.04.2018, 16:50 Uhr

Ein Kopftuchverbot für unter 14-Jährige ist falsch. Frauen werden seit Jahrtausenden mit staatlichen und religiösen Kleidervorschriften kontrolliert. Man befreit sie davon nicht durch noch mehr Regeln. mehr...

"Totalitärer Feminismus": Der Reichsbürger der #MeToo-Bewegung
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 10.04.2018, 14:58 Uhr

Nach den weinerlichen Ausführungen von Jens Jessen in der "Zeit" muss keiner mehr Angst haben, der Peinlichste in der #MeToo-Debatte zu sein. Der Journalist hat der Emanzipation deshalb sogar einen Gefallen getan. mehr...

Tratsch über Heidi Klum: Warum Frauen nicht lieben dürfen wie Männer
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 03.04.2018, 15:20 Uhr

Über Heidi Klums Geschäftsmodell gäbe es viel Kritisches zu sagen. Aber worauf stürzen sich die Medien? Auf eine mögliche Beziehung zu einem jüngeren Mann - denn die wäre "kurios". mehr...

Weiblichkeit in den Medien: Eine Frau ist kein Hulk
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 27.03.2018, 17:12 Uhr

Journalistinnen und Journalisten wundern sich in Texten häufig, dass Frauen "trotz ihrer zierlichen Figur" Erfolg haben. Über die Frauen, um die es da geht, sagen solche Phrasen nichts aus - aber viel über die schreibende Person.  mehr...

Trügerische Jahreszeit: Der Fluch des Frühlings
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 20.03.2018, 15:35 Uhr

Was bringt diese Jahreszeit nicht alles Verheißungsvolles? Licht, Leichtigkeit und natürlich Frühlingsgefühle. Doch der Schein trügt. In Wahrheit ist der Frühling die perfideste aller Jahreszeiten. mehr...

Von oben nach unten: Runter kommt man immer
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 13.03.2018, 14:07 Uhr

Ein zukünftiger CDU-Minister, der Armut verharmlost. Ein prominenter SPD-Abgeordneter, der sich über den IQ von AfD-Wählern lustig macht. Nach unten treten ist unter Politikern gerade sehr in Mode. mehr...

Vorm Weltfrauentag am 8. März: Ist der Feminismus zu weit gegangen?
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 06.03.2018, 19:03 Uhr

Wenn Frauen für ihre Rechte eintreten, wird ihnen schnell Männerhass vorgeworfen. Dabei ist genau diese Argumentation der beste Grund, warum Frauen noch viel lauter und wütender werden müssen. mehr...

Werbung für Abtreibung: Zellen schützen, Frauen quälen
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 27.02.2018, 15:54 Uhr

Selbst ernannte "Lebensschützer" verteufeln Abtreibungen generell. Sei's drum. Dass Ärzte aber nicht öffentlich darüber informieren dürfen, ist absurd. Die Würde der Frau interessiert da niemanden.  mehr...

Ahnenforschung: DNA-Esoterik zum Sonderpreis
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 20.02.2018, 15:51 Uhr

Man schickt seine Speichelprobe an ein Unternehmen und wird vermeintlich über die eigene Herkunft aufgeklärt. Doch was bringt die Erkenntnis, dass man von einer Dynastie von Apothekern oder Axtmörderinnen abstammt? mehr...

"Anti-Patriarchats-Bewegung": Bitte die Hoden behalten
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 13.02.2018, 16:08 Uhr

Viele halten #MeToo lediglich für einen Hashtag. Doch wenn selbst Ex-Trump-Berater Bannon darin eine Bewegung sieht, ist schon viel gewonnen auf dem Weg in eine Gesellschaft, die am Ende allen guttut.  mehr...

Feminismus: Frauen, rechte
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 06.02.2018, 17:25 Uhr

Rechte können sich nicht glaubhaft für Frauen einsetzen. Sie tun nur so, wenn sie zum Widerstand gegen sexuelle Gewalt aufrufen. Wer rechts ist, kann kein Feminist sein - so viel Grenze muss sein. mehr...

Kunstfreiheit: Solidarität mit einer Wand
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 30.01.2018, 17:11 Uhr

Da läuft etwas falsch: Der demokratische Vorgang um ein Gedicht an einer Hochschule führt zu Faschismusvorwürfen, während im Fall der Gewaltvorwürfe gegen Dieter Wedel der große Aufstand ausbleibt. mehr...

#MeToo-Debatte: Hexen, überall Hexen?
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 23.01.2018, 12:53 Uhr

Viele sprechen heute von einer "Hexenjagd", um Männer vor Anschuldigungen wegen sexueller Übergriffe zu schützen. Das ist klassische Täter-Opfer-Umkehr - und auf die schlimmste Art geschichtsvergessen.  mehr...

Fehlende Grenzen bei #MeToo: Das Chaos will uns etwas sagen
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 16.01.2018, 16:37 Uhr

Bericht eines Opfers oder Rache-Geschreibsel? Nach Vorwürfen gegen den US-Comedystar Aziz Ansari zeigt sich, wie wichtig die Diskussion um den Graubereich zwischen schlechtem Sex und Nötigung ist. mehr...

Männliche Sexualität: Weg mit den Pimmelwitzen!
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 09.01.2018, 15:50 Uhr

Es geht nicht anders. Wir müssen über Penisse reden und alles, was damit zusammenhängt.  mehr...

Vorsatz für 2018: Mehr Schweigen wagen
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 02.01.2018, 14:26 Uhr

"Die eigentlichen Opfer sind heute die Männer." Manche Sätze sind Quatsch, verbreiten sich aber dennoch. 2018 wird ein besseres Jahr, wenn alle mehr nachdenken, was sie da eigentlich sagen.  mehr...

Einverständnisgesetz für Sex: Sterben jetzt die Schweden aus?
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 26.12.2017, 11:54 Uhr

Sex ist wie Rauchen: Es geht allein, zu zweit oder zu mehreren - trotzdem sollte man niemandem ungefragt die Kippe in den Mund stecken. Ähnliches gilt beim Geschlechtsverkehr - womit manche Medien aber ein Problem haben. mehr...

Richtungsstreit in der SPD: Sein rechter, rechter Platz ist leer
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 19.12.2017, 15:54 Uhr

Sigmar Gabriel meint, die SPD habe sich zu sehr für Homosexuelle und zu wenig für Industriearbeiter eingesetzt. Was reitet ihn, diese Gruppen gegeneinander auszuspielen? Er scheint nur eine Richtung für seine Partei zu kennen: nach rechts. mehr...

Glaube: Der, die, das Gott
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 12.12.2017, 18:17 Uhr

Wer sagt eigentlich, Gott sei ein Mann? Steht so im Vaterunser, klar. Aber Gott hat im Christentum kein Geschlecht. Es ist an der Zeit, das sprachlich deutlich zu machen. mehr...

Der wahre Kern der AfD: Die Sehnsucht nach einem Führer (m/w)
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 05.12.2017, 12:19 Uhr

Seine Partei sei gar nicht radikal, erklärt der AfD-Parteivorsitzende Gauland - und lobt die radikale Parteifreundin Sayn-Wittgenstein, weil sie "die Seele der Partei" angesprochen habe. Klingt wie eine Stellenausschreibung. mehr...

Schwangerschaftsabbrüche: Untenrum unfrei
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 28.11.2017, 16:16 Uhr

Eine Frauenärztin wurde zu einer Geldstrafe verurteilt, weil sie "Werbung" für Abtreibungen gemacht haben soll. Wird Zeit, dass der Staat den Paragrafen 219a abschafft - und sich aus dem Uterus raushält. mehr...

Sexismus: Lieber nicht kopulieren als falsch
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 21.11.2017, 12:18 Uhr

Hat der harmlose Flirt Schaden genommen, muss er gerettet werden? Natürlich nicht, dem Flirt geht's gut. Doch in der Sexismus-Debatte treten traurige Vorstellungen von Sexualität zutage.  mehr...

Intersexualität: Alle gewinnen
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 14.11.2017, 14:45 Uhr

Unverständlich, dass manche Menschen die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Intersexualität kritisieren. Es wird doch niemandem etwas weggenommen, wenn es eine Option mehr gibt. mehr...

Sexismus: Frauen können das auch
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 07.11.2017, 15:34 Uhr

Wer die Ursprünge von Übergriffen verstehen will, muss die Erkenntnis ertragen, wie viel von unserem Alltag sexistisch geprägt ist. Dazu gehört auch die Frauenfeindlichkeit, die Frauen selbst pflegen. mehr...

Ende von Air Berlin: Ein Schokoherz, das im Hals stecken bleibt
SPIEGEL ONLINE - Kultur - 31.10.2017, 16:24 Uhr

Seit Monaten sitzt das Feuilleton auf Martin Luthers Schoß, als wäre er der Weihnachtsmann. Eine Frage, die hingegen wirklich wichtig ist: Warum trauern wir um die Marke Air Berlin - aber nicht um die Mitarbeiter?  mehr...