Tschakka auf der Toilette Der peinliche Fleck

Händewaschen mit Schwung
DPA

Händewaschen mit Schwung


Es war mein erster richtiger Job nach dem Studium, mein allererster Tag im neuen beruflichen Umfeld. Das Unternehmen, bei dem ich damals angeheuert hatte, hatte mir einen Platz im Großraumbüro zugewiesen. Und weil ich vermutete, dass das gut ankommen würde, hatte ich mir für diesen Tag einen Anzug angezogen, bevor ich zur Arbeit fuhr.

Noch ein letzter Gang zur Toilette, ein letzter Blick in den Spiegel - dann würde ich mich den neuen Kolleginnen und Kollegen vorstellen.

An der Wand neben dem Spiegel war ein Seifenspender angebracht, und in meiner Aufregung und leicht überschäumenden Freude holte ich mit der Faust aus und ließ sie mit einem lauten "Tschakka!" auf diesen Seifenspender niedersausen. Das Problem: Bei dieser Attacke explodierte der Seifenspender und feuerte dabei einen Teil der Flüssigseife in meine Richtung. Sie landete im Bereich zwischen Bauch und Becken und erinnerte auch noch von Konsistenz und Farbe her an… ...

Verzweifelt versuchte ich, die Seife zunächst mit Papierhandtüchern abzuwischen und den Rest mit Wasser auszuwaschen - was den Fleck noch einmal deutlich vergrößerte. Und so blieb mir nichts anderes übrig, als meinen ersten Arbeitstag mit einem ziemlich peinlichen feuchten Fleck auf Hemd und Hose zu beginnen.

Patrick



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
felisconcolor 08.08.2017
1. Da hilft nur eins
Hallo ich bin der Patrick, euer Seifenspender ist schon grad vor Freude explodiert und ich freue mich auf eine tolle Zusammenarbeit. Übrigens hat jemand die Telefonnummer von der Haustechnik? Der Seifenspender hat es leider nicht überlebt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.