SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

13. Februar 2013, 12:55 Uhr

Erste Hilfe Karriere

Die besten Argumente für mehr Gehalt

Ein Gehaltsgespräch kann sehr kurz sein. Auf die Frage: "Warum sollte ich Ihnen mehr zahlen?" sollte Ihnen mehr einfallen als: "Weil ich das Geld brauche." Gehaltsberater Martin Wehrle hat die besten Trümpfe gesammelt, für die Chefs gern etwas springen lassen.

Bevor Ihr Chef grünes Licht für eine Gehaltserhöhung gibt, stellt er sich eine einfache Frage: Lohnt sich das denn? Bekommt die Firma für einen Euro, den sie Ihnen zusätzlich zahlt, vielleicht 1,10 Euro zurück? Dieser Rückfluss des Geldes, unter Chefs Roi genannt ("Return on Investment"), ist das stärkste Argument in einer Gehaltsverhandlung. Wenn es Ihnen gelingt, Ihre Gehaltserhöhung als lohnende Investition zu verkaufen, laufen Sie mit Ihrer Forderung offene Türen ein. Aber wie soll Ihnen diese Beweisführung glücken?

Im Folgenden stelle ich Ihnen vier Trumpf-Argumente mit zahlreichen Beispielen vor, die schon manchen Gehaltstresor geknackt haben:

Trumpf-Argument 1: "Die Firma spart Geld durch mich!"

So packen Sie's an: Mal ehrlich: Wer geht mit dem Geld und dem Material der Firma schon so sparsam um, als müsste er es aus eigener Tasche bezahlen? Genau hier können Sie ansetzen: Wenn die Firma Ihnen gehörte - wo würden Sie mit dem Sparen anfangen? Welche Lecks der Verschwendung würden Sie stopfen? Ich garantiere Ihnen: An Sparmöglichkeiten fehlt es nicht. Halten Sie in Ihrem Leistungstagebuch jeden gesparten Euro penibel fest - und fordern Sie später in der Gehaltsverhandlung einen fairen Anteil vom Fell des Bären, den Sie höchstpersönlich erlegt haben. Einige Spar-Ideen:

Trumpf-Argument 2: "Ich bringe der Firma zusätzliches Geld!"

So packen Sie's an: Denken Sie wieder unternehmerisch! Gehen Sie davon aus, jeder zusätzliche Euro flösse in Ihre Tasche. Was würden Sie dann tun, um den Gewinn Ihrer Firma zu steigern? Gibt es neue Kunden, die man an Land ziehen, neue Geschäftsfelder, die man erschließen könnte? Gibt es Ideen von Marktführern der eigenen Branche, die sich auf das Unternehmen übertragen lassen? Ein paar Einnahme-Ideen:

Trumpf-Argument 3: "Die Firma profitiert von meiner verbesserten Qualifikation!"

So packen Sie's an: Stellen Sie sich vor, Sie könnten in eine Zeitmaschine steigen und in die Zukunft reisen. Wie sieht Ihre Firma in einigen Jahren aus? Welche Entwicklungen sind absehbar? Vor allem: Was muss der Mitarbeiter der Zukunft können? Welche Techniken, welche Sprachen, welche Software beherrscht er? Je unentbehrlicher Sie sich für die Zukunft machen, desto besser Ihre Gehaltschancen. So könnten Sie mit Bildung weiterkommen:

Trumpf-Argument 4: "Ich habe meine Leistung und meine Verantwortung ausgebaut!"

So packen Sie's an: Suchen Sie jeden Tag nach Möglichkeiten, wie Sie mehr Verantwortung übernehmen und anspruchsvollere Aufgaben anpacken können. Welche Wege sehen Sie, Ihre Abteilung den kurz-, mittel- und langfristigen Firmenzielen näher bringen? Wie können Sie Ihren Chef entlasten und seinen Zielen näher bringen? Wenn Sie so denken, ragen Sie aus der Masse, wachsen mit Ihrer Aufgabe und bieten sich nicht nur für Gehaltserhöhungen, sondern auch für Beförderungen an. Ideen für mehr Verantwortung:

Dieser Artikel ist ein Auszug aus Martin Wehrles Buch "30 Minuten Gehaltserhöhung", erschienen im Gabal Verlag.

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH