ThemaSAPRSS

Alle Artikel und Hintergründe


  • Drucken
  • Senden
  • Nutzungsrechte
 

Führungskräfte SAP schickt Vorstand zum Eignungstest

SAP-Chefs Bill McDermott (l) und Jim-Hagemann Snabe: Vorstände zum Coach geschickt Zur Großansicht
DPA

SAP-Chefs Bill McDermott (l) und Jim-Hagemann Snabe: Vorstände zum Coach geschickt

Der Softwarekonzern SAP greift zu ungewöhnlichen Mitteln, um seine ehrgeizigen Wachstumsziele zu erreichen: Das Walldorfer Unternehmen lässt den eigenen Vorstand zum Führungs-Check antreten - zuerst Top-Manager, dann Führungskräfte aus der zweiten und dritten Reihe.

Das Walldorfer Unternehmen SAP schickt den eigenen Vorstand zum Eignungstest, berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe (Erscheinungstermin: 20. Mai). Ziel des Programms ist es, die Führungskompetenzen der SAP-Entscheider zu verbessern.

Seit Mai bittet Arbeitsdirektorin Angelika Dammann die Topführungskräfte deshalb zum Assessment: In einem dreitägigen Verfahren müssen die Entscheider ihr persönliches Führungsverhalten einer Prüfung unterziehen - und es gegebenenfalls verbessern lernen. Als Erstes sind der Vorstand und die direkt an ihn berichtenden Führungskräfte an der Reihe, ab Juni müssen auch weiter unten in der SAP-Hierarchie angesiedelte Manager zur Schulung, geht aus internen Dokumenten des Personalressorts hervor.

Hintergrund des ungewöhnlichen Programms sind die ehrgeizigen Ziele des Führungsduos Bill McDermott und Jim Hagemann Snabe: Bis 2015 wollen die zwei Co-Vorstandschefs die Umsätze des einzigen deutschen Softwarekonzerns von Weltrang auf dann 20 Milliarden Euro verdoppeln. SAP müsse aber erst "neue Führungskompetenzen heben", um derart stark wachsen zu können, steht dazu in einem Briefing der Personalabteilung.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik KarriereSPIEGEL
RSS
alles aus der Rubrik Berufsleben
RSS
alles zum Thema SAP
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen



Verwandte Themen
Fotostrecke
Must-have!: Fünf Spielzeuge für Chef-Chefs

McKinsey sucht die Führungselite von morgen
Die Chance
Sie sind klug, ehrgeizig und leistungsbereit, doch oft sehen viele talentierte Berufseinsteiger ihr Können im Konzernalltag nicht ausreichend wahrgenommen. Da hilft der Vergleich mit anderen - und der Blick über Firmengrenzen. Seit dem Jahr 2000 bietet der Wettbewerb "CEO of the Future" die Chance dazu. Gemeinsam mit namhaften Unternehmen wie Bayer, Credit Suisse, Ergo, Henkel, Metro, Porsche und Vodafone suchen McKinsey, manager magazin und SPIEGEL ONLINE auch in diesem Jahr wieder die Manager der Zukunft.
Die Aufgabe
Im Fokus stehen Young Professionals mit bis zu vier Jahren Berufserfahrung, aber auch examensnahe Studierende sowie Doktoranden mit viel Praxiserfahrung. In der ersten Runde sind die Teilnehmer aufgefordert, in einem Essay ihre Fähigkeit zu kritischem Denken zu beweisen. Sie sollen ausführen, wie sich Erfolg im Jahr 2030 definieren wird und wo Topmanager Prioritäten setzen sollten. Einsendeschluss ist der 25. Mai. Die besten Bewerber werden zu Auswahlworkshops eingeladen, wo sie sich für die zweite Runde qualifizieren können. Dort wird in Wochenendseminaren für Führungsaufgaben und für das große Wettbewerbsfinale in Kitzbühel trainiert. Motivation, interkulturelles Management oder Networking stehen auf dem Stundenplan.
Die Sieger
Die 20 überzeugendsten Kandidaten erreichen die Endrunde - und dürfen am 5. November in Kitzbühel vor erfahrenen Konzernchefs zeigen, was sie draufhaben. Die drei Besten erhalten Karrierebudgets in Höhe von 7000, 5000 und 3000 Euro sowie ein persönliches Mentoring von einem der hochkarätigen Jurymitglieder. Frauen sind den Partnerunternehmen in diesem Jahr besonders wichtig.
Frauen
Fragen, die Nachwuchsmana­gerinnen umtreiben, finden sich in allen Phasen des Wettbewerbs. Zusätz­lich bietet die neu eingerichtete Auftaktveranstaltung "The Female CEO of the Future" Gelegenheit zur Diskussion mit etablierten Topmanagerinnen. Informationen zum gesamten Wettbewerb finden sich im Netz unter www.future-ceo.de , bei E-fellows oder auf der Facebook-Fanpage zum CEO of the Future.

Social Networks