• Drucken
  • Senden
  • Nutzungsrechte
 

Flugzeugeinweiser Bitte folgen Sie diesem Mann

"Follow Me"-Wagen-Fahrer: Winzling unter Riesenvögeln Fotos
DPA

Auf dem Flughafen kennt Andreas Lettau jede Betonplatte. Er ist Fahrer eines "Follow Me"-Autos und lotst Flieger über das Rollfeld. Wer solch einen Wagen steuert, muss vor allem flink sein und die Augen offen halten. Manchmal wird er auch zum Müllsammler.

An seinen ersten Arbeitseinsatz kann sich Andreas Lettau ziemlich genau erinnern. "Ich weiß noch, als die erste Boeing 747 hinter mir herkam, das war wie ein Riesenhaus auf Rädern." Lettau ist "Follow Me"-Wagen-Fahrer auf dem Düsseldorfer Flughafen. Er steuert eines dieser schwarzgelben Autos, die man manchmal kurz nach der Landung vom Fenster aus sieht. Die Winzlinge mit dem "Follow Me"-Schild auf dem Dach weisen den Riesenmaschinen den Weg zur Startbahn oder in die Parklücke.

Die "Follow Me"-Anzeige stellt Lettau an, indem er einen kleinen Knopf in Höhe des Innenspiegels drückt. Allerdings finden die meisten Piloten heute auch so den Weg zum Vorfeld. Die Lotsenwagen holen sie erst am Zurollweg ab. Fürs Foto schwenkt Lettau, 48, auch mal bereitwillig die orangefarbenen Kellen, mit denen man einen Flieger noch immer von Hand einweisen kann. Oder "einwinken", wie es richtig heißt. Wenn Lettau sie über Kreuz hält, bedeutet das: "Stehenbleiben!"

Seine offizielle Jobbezeichnung lautet Einweiser. Oder wie es auf seinem Rücken steht: "Marshaller". Davon gibt es in Düsseldorf, auf dem drittgrößten deutschen Flughafen, gerade mal 20. Sie müssen, so sagt man in der Flughafenverwaltung, "Kerosin im Blut haben". Ihre Aufgabe ist es, im Gewusel von Flug- und Fahrzeugen den Überblick zu behalten. "Man muss rund um die Uhr Bescheid wissen, was gerade wo auf dem Flughafen los ist", sagt Lettau. Denn außer den großen Maschinen sind immer auch noch zig Catering-, Tank- und Gepäckfahrzeuge unterwegs.

Fotostrecke

7  Bilder
Vogelvergrämer: Noch ein Tier ohne Landeerlaubnis?
Auf den ersten Blick fahren alle, wie sie lustig sind, aber das sieht nur so aus. Die Fahrer orientieren sich sehr genau an Linien und Haltepunkten auf dem Boden. Lettau kontrolliert mit einer Radarpistole die Geschwindigkeit. Wer zu schnell fährt, kriegt Strafpunkte und muss sich im Wiederholungsfall nachschulen lassen oder gar seine Fahrerlaubnis für den Sicherheitsbereich abgeben.

Unterwegs auf dem "Rollweg Whisky"

Die Wege, auf denen die Flugzeuge zu ihren Halteplätzen fahren, haben Namen wie "Rollweg Whisky" oder "Rollweg Tango". "Man kennt hier quasi jede Betonplatte", sagt Lettau. Tagein, tagaus sucht er den Boden nach liegengebliebenen Gegenständen ab: Müllbeutel, Plastikflaschen, Kofferanhänger und Reiseprospekte hat er schon gefunden. Ein auf der Startbahn liegendes Metallteil gilt als Ursache des Concorde-Unglücks auf dem Flughafen Paris vor zwölf Jahren.

Mit Tempo 110 prescht Lettau zwischen zwei Starts kurz über die Bahn. Fast erwartet man, dass er gleich abhebt. Damit er nicht plötzlich von einem Flieger überrascht wird, steht er in ständigem Funkkontakt mit dem Tower. Hektisch kann es im Winter werden, wenn die Bahnen verschneit oder vereist sind. Dann führt der Einweiser die Räumfahrzeuge an, die unter großem Zeitdruck arbeiten müssen.

Lettau ist schon 16 Jahre Einweiser und seit 28 Jahren auf dem Flughafen. "Ich komme aus einer Fliegerfamilie", sagt er. Selbst geflogen ist sein Vater aber nicht, er war Vorarbeiter auf dem Vorfeld. Andreas Lettau war dennoch stolz darauf, dass er dank seines Vaters näher als andere Kinder an die Flugzeuge herankam. "Faszinierend" fand er das. "Dieses Große." Er weiß noch, wie er das erste Mal ein Flugzeug anfassen durfte. Wie fühlt es sich an? "Naja, wie schon? Wie 'ne Coladose natürlich."

Christoph Driessen/dpa/ant

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik KarriereSPIEGEL
RSS
alles aus der Rubrik Berufsleben
RSS
alles zum Thema Fliegerei - KarriereSPIEGEL
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen