• Drucken
  • Senden
  • Nutzungsrechte
 

Kauderwelsch-Quiz Verstehen Sie Beratersprech?

Esperanto der Globalisierung: Beratersprech infiziert immer mehr Berufszweige Zur Großansicht
Corbis

Esperanto der Globalisierung: Beratersprech infiziert immer mehr Berufszweige

"Was sagt eigentlich Financial zu dem Draft?" Unternehmensberater verwenden eine Geheimsprache, die immer mehr Berufszweige infiziert. Verstehen Sie Beratersprech? Testen Sie hier, ob Sie ein Resulter sind - oder doch nur ein Underperformer!

"Wenn der CEO keine Guidance gibt, ist die Equity Story hinüber. Dann muss ein Capex-Holiday das Ebit-Target sichern, möglichst mit ein bisschen cream on top." Wie bitte? Wer spricht denn so?

Mehr Leute, als man denkt. Vor allem Unternehmensberatern wird vorgeworfen, sie spickten ihre Sätze mit einer Zahl von Anglizismen, die komplett out of the ball park ist.

Wer häufig mit den Herren von A.T. Kearney, Roland Berger oder Bain zu tun hat, der weiß: Der Vorwurf stimmt. Aber ganz fair ist die Beraterschelte nicht. Denn derlei Business-Kauderwelsch sprechen inzwischen - bewusst oder unbewusst - auch Hunderttausende Arbeitnehmer, die noch nie eine Unternehmensberatung von innen gesehen haben.

Das Esperanto der Globalisierung -: sind Sie on track?
Testen Sie, ob Sie ein Resulter sind - oder doch nur ein Underperformer.
Hier geht's zum Quiz.
Eines der ältesten dokumentierten Businessblabla-Zitate stammt denn auch von einer Modeschöpferin und nicht von einem Consultant. So erklärte Jil Sander bereits 1996:

"Mein Leben ist eine giving-story. Für den Erfolg war mein coordinated concept entscheidend, die Idee, dass man viele Teile einer collection miteinander combinen kann. Aber die audience hat das alles von Anfang an auch supported."

Das ist lupenreiner Beratersprech. Anders als bei schnödem Denglisch werden hier Fachbegriffe aus der Betriebswirtschaftslehre verwendetet (audience), ferner rhetorische Figuren aus dem Amerikanischen (giving story).

Das Ganze muss etwas mit der Globalisierung zu tun haben. Und mit dem Umstand, dass selbst urdeutsche Konzerne wie die Allianz sich Englisch als offizielle Unternehmenssprache verordnet haben.

Neben Unternehmensberatern reden deshalb inzwischen Heerscharen von Konzernmitarbeitern über legal (Rechtsabteilung), die guidance (finanzielle Prognose) oder das kick-off meeting - von Werbern, Softwareexperten oder PR-Leuten ganz zu schweigen.

Dedizierte Teams, Aufgegleiste Projekte

Beratersprech ist keine Schrulligkeit einiger masters of the universe mehr, die zu sehr von den eigenen Fähigkeiten eingenommen sind, sondern ein quicklebendiger Verkehrsdialekt, der sich weiterverbreitet - und weiterentwickelt.

Mitte der Neunziger reichten englische buzz words als mark of disctinction aus. Das ist heute, um auch einmal einen Französimus zu verwenden, passé. Sätze mit zu vielen Anglizismen gelten inzwischen als vulgär, als too much of a good thing, weswegen eine Rückbesinnung aufs Teutonische stattgefunden hat.

Zum einen werden nun aus dem Angelsächsischen entlehnte Begriffe rückübersetzt, was die Sache nicht unbedingt besser macht. Dedizierte Teams setzen nun Prozesse auf, um performante Lösungen zu replizieren - während anderswo im Unternehmen der Chef einen Plan mit den Worten quittiert: "Da bin ich fein mit."

Zum anderen bedienen sich versierte Beratersprecher seit einiger Zeit der Fachsprache anderer Berufsgruppen. Noch vor zehn Jahren konnten lediglich Bundesbahner etwas aufgleisen - nämlich einen Zug. Heute kann man auch Projekte oder Mitarbeiter auf die Schiene setzen: "Nach sechs Wochen Urlaub müssen wir den Meier erstmal völlig neu aufgleisen."

Aber nur, wenn der Meier sich nicht ganz von alleine zu dem Thema aufschlaut - was man von einem echten Selfstarter eigentlich erwarten könnte.

Jetzt aber los - hier geht's zum Quiz.

  • Benne Ochs
    Tom Hillenbrand (Jahrgang 1973) ist freier Wirtschaftsjournalist. Er betreibt die Facebook-Seite "Beratersprech", die Business-Phrasen und -Vokabular sammelt.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 89 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. So!
Hosterdebakel 20.07.2011
---Zitat--- Sie haben 8 von 10 Punkten. Respekt - ob in der Beratung oder im Konzern, sie können performant arbeiten, weil Sie den Beratersprech beherrschen. Manchmal verstehen Sie etwas nicht, aber meistens sind Sie im Loop. ---Zitatende--- was beweist oder bringt dieses Ergebnis jetzt an relevanten Informationen?
2. wenn...
pffft 20.07.2011
...wenn ich eines Tages mal so Beraterfuzzis und -fuzzi-Innen engagieren darf, dann werde ich die solange auswechseln lassen (vulgo: gleich rauswerfen bzw ihnen das Wort abschneiden), bis eine(r) von denen gutes, richtiges und verständliches Deutsch redet. Powerpointverbot ist dabei selbstverständlich. Wer nur mit auswechselbaren bunten Grafiken (Zitat eines Beraters: "wir haben für alles eine Folie") und Angliszismen um sich werfen kann, darf gleich gehen. Hei, das wird ein Spaß!
3. .
Haio Forler 20.07.2011
Zitat von sysop"Was sagt eigentlich Financial zu dem Draft?" Unternehmensberater verwenden eine Geheimsprache, die*immer mehr Berufszweige infiziert. Verstehen Sie Beratersprech? Testen Sie hier, ob Sie ein Resulter sind - oder doch nur ein Underperformer! http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/0,1518,775151,00.html
"'Commitment', 'commitment' ... alles schön und gut, aber die sollten mal endlich sagen, was sie eigentlich wollen!" ;)
4. Kann mir mal bitte jemand erklären
sonobox 20.07.2011
warum von "Beratersprech" und nicht von "Beratersprache" die Rede ist?
5. don' know
hajott59 20.07.2011
aber ich kann allen Beratern zucallen: Ihr seid alle Importantdoer :-) Nix knowen, aber alles better!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik KarriereSPIEGEL
RSS
alles aus der Rubrik Berufsleben
RSS
alles zum Thema Unternehmensberater - KarriereSPIEGEL
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Fotostrecke
Wunderbare Welt der Werbung: Die skurrilsten Denglisch-Kapriolen

Verwandte Themen

Social Networks