• Drucken
  • Senden
  • Nutzungsrechte
 

Nachtschicht Die im Dunkeln sieht man nicht

Barmänner: Frühstück um 19 Uhr - und Freundschaften drohen zu verkümmern Zur Großansicht
Christian Fuchs

Barmänner: Frühstück um 19 Uhr - und Freundschaften drohen zu verkümmern

2. Teil: Die Schwestern finden keine Zeit zum Essen

Heute jedoch ist er Hilfsarbeiter in der Glamourwelt. Ab 21.15 Uhr wird er als Bühnenarbeiter im Friedrichstadtpalast schwitzen, um seine Mietschulden abzutragen. Für den "Deutschen Filmpreis" sollen in dieser Nacht Lampen an Metalltrassen gehängt und verkabelt werden. Die Techniker, Messebauer und Roadies wie Fuchs legen nach Ende der Palast-Show los. 13 Stunden waren es gestern, heute wohl ebenfalls, schätzt Fuchs. Acht solcher Nachteinsätze muss er noch durchstehen, dann kann sein Vermieter wieder entspannt schlafen.

Zurück beim Pizzadienst: Ein Polizeiauto hält vor der Tür. Die Polizisten schauen nur mal schnell ins Ministerium. Heute zwickt sie wohl kein Heißhunger, sonst gehört ein Stopp bei Pizzabäcker Eyili oft zu ihrer Tour. Typisch für die Kohlenhydrat-Dealer im Raumschiff Berlin: Während Polizisten ihre Patrouillen-Pause am Tresen verbringen, könnte sich ein Pizzafahrer gerade ans andere Ende der Gesellschaft aufmachen.

Nachts beim CCC: Pssst, geheim!

Fahrer Chico trägt einen quadratischen Metallkasten in seinen Opel, navigiert das Auto vorbei am beleuchteten Brandenburger Tor hinter das ARD-Studio. Eine Stunde vor Mitternacht liegt die Prachtallee Unter den Linden bereits so leer und leise wie ein Feldweg in der Eifel. Dann der Stopp in einer Seitenstraße: "Das sind auch Stammkunden von uns", sagt Chico und klingelt. Im Hinterhaus dringt Dioden-Licht von zehn Laptops aus einem verglasten Wintergarten in die Nacht. CCCB steht in Großbuchstaben über dem Eingang: Willkommen beim Chaos Computer Club Berlin.

Jungs in schwarzen T-Shirts, Langhaar zu Zöpfen gebunden, sitzen an Tischen, eine Frau hockt auf dem Sofa. Was sie hier noch arbeiten? "Wir müssen hier jar nich arbeiten", ruft ein Mann. Und was machen sie dann hier, um 23.11 Uhr zu zehnt mit vollen Computerakkus? Geheimsache, da könne ja jeder kommen, blafft ein junger Mann mit Gesichtsakne. Was auch immer es ist - es scheint hungrig zu machen. Sie haben viele Pizzen, Lasagne, Eis geordert.

Fotostrecke

12  Bilder
Nachtschicht: Mit dem Pizza-Express durch Dunkelberlin
Kurz vor Mitternacht erreicht Chico wieder die Pizzeria, die Bestell-Hochphase flaut gerade ab. Wir riskieren einen Blick rüber zu Ursula von der Leyen. In einem Ministeriumsbüro brennt noch Licht. Wer wird da so spät noch bewacht? Unser Klopfen dringt nicht zu den Wachleuten durch. Das Trio würfelt im Wächter-Kabuff - in den oberen Etagen wird unser Land regiert, unten knobelt die Sicherheit.

Bei den Charité-Schwestern wird die Pizza kalt

Die drei Innendienstler der Pizzeria polieren jetzt ihre Küche. "War heut ein eher ruhiger Tag", sagt Cem Eyili. Ein paar Geschäftsleute haben sie noch beliefert, die sich Pizza Diabolo plus Bier ins Hotel bestellten. Um 0.15 Uhr kommt einer der letzten Aufträge rein, ein Hilferuf aus der Charité.

Im bekanntesten Krankenhaus Deutschlands, 13. Etage, knurren zwei Mägen. Station 133, Kardiologie, Pulmologie und Angiologie. Die Nachtschwestern Kristin Ohmeyer und Patricia Tscheschlog hatten seit Schichtbeginn vor drei Stunden noch keine Minute für einen Happen. Gerade brüten sie über dicken Ordnern. Mit den Akten ihrer 32 Herz-, Gefäß- und Lungenpatienten bereiten sie die Untersuchungen und Medikamentegaben des nächsten Tages vor. Aus einem Nebenraum ihres Büros dringen Schreie. Eine Frau mit der unheilbaren Gehirn-Erkrankung Chorea Huntington haben sie in ihr Schwesternzimmer geschoben, damit die anderen Patienten besser schlafen können. Die Schreie mischen sich um ein Uhr früh mit Jay-Z's New-York-Hymne "Empire State of Mind" aus dem Radio. Ein verstörender Geräuschmix.

Die Nachtschwestern hinken in der Zeit hinterher, legen immer wieder den Papierkram beiseite. Patricia Tscheschlog springt auf und bringt einem Patienten 40 Tropfen Schmerzmittel, Kristin Ohmeyer streichelt der todkranken Frau im Nachbarraum die Hand, Infusionen müssen neu gelegt werden. Die Pizzen werden mittlerweile kalt.

Zwei Rundgänge stehen noch an bis Schichtende um 6.30 Uhr. Den Kontrollmonitor des Dauer-EKG ihrer Patienten dürfen die beiden nicht aus den Augen verlieren. An der Pinnwand über ihrem Schreibtisch hängen Laborinformationen, Dienstanweisungen, die Telefonnummer eines Psychiaters.

Mittendrin ein persönliches Plakat. Ein Frosch im Schnabel eines Storchs. Darüber steht: "Niemals aufgeben!"

  • Christian Fuchs ist Reporter in Leipzig.

Mehr in der KarriereSPIEGEL-Themenwoche "Nachtschicht - Arbeiten, wenn andere schlafen":

Montag - Nachtschicht: Mit dem Pizza-Express durch Berlin
Dienstag - Lichtscheue Gestalten: Darum lieben wir Nachtarbeit
Mittwoch - Innere Uhr: Nachtarbeit macht krank
Donnerstag - Nachtarbeiter: Wer hat an der Uhr gedreht?
Freitag - Carpe noctem: Freunde der Nacht
Samstag - Grauenhaft gute Laune
Sonntag - Stress pur bis morgens um sieben

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Ich net.......
Tom1869 11.04.2011
Von wegen Büroangestellte schlafen Nachts..... Ich schaffe Nachts im Büro mehr als unterm Tag, deshalb arbeite ich Nachts. Unterm Tag wird man nur laufend von unnützen Anrufern von der Arbeit aufgehalten......
2. Guter Artikel,
hilfloser, 11.04.2011
hab bei Phillips in der Nachtschicht Dioden sortiert für Radios, Fernseher etc. stand da an einer Maschine und mußte den Ausschuß kontrollieren. Es war ein Höllenjob! besonders zwischen 00:00 Uhr und 03:00 Uhr geht der Geist dermaßen in die Knie das man jede Minute abzählt an der Riesenuhr im hellbeleuchteten Fabriksaal. Das hat mehr geschlaucht als jede körperliche Arbeit tagsüber. Nachtschicht zu arbeiten und dabei noch konzentriert sein zu müßen ist eine ganz taffe Angelegenheit. Hut ab vor den Polizisten und Krankenschwestern die Nacht für Nacht ihr Bestes geben und dabei noch mies behandelt und bezahlt werden. Für mich wär das auf Dauer ganz und gar nichts!
3. Saubere Recherche, Respekt!
P-Berg, 11.04.2011
*"In der golden schimmernden Edel-Bar läuft Berliner Swing, 100 Jahre alt."* Schon 1911 unterm Kaiser schwoofte janz Berlin also zum Swing (http://de.wikipedia.org/wiki/Swing_(Musikrichtung) ...
4. carpe noctem
Cortez72 11.04.2011
Nicht zu vergessen, alle Linienfahrer der KEP-Branche sowie der anderen Logistiksysteme, die Nachts auf Deutschlands Autobahnen unterwegs sind. carpe noctem!
5. Und
bonbox 11.04.2011
bitte nicht vergessen , alle Selbständigen , die einen Abgabe Termin haben , und Nächtelang durcharbeiten müssen . Gut selbst ausgesucht , aber oft zu Lasten der Familie und Freunde . Gruß BB
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik KarriereSPIEGEL
RSS
alles aus der Rubrik Berufsleben
RSS
alles zum Thema Nachtschicht - KarriereSPIEGEL
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Verwandte Themen

Nachtschicht - Die Playlist

Viele Musiker sind selbst Nachteulen - und haben den Nachtarbeitern dieser Welt eigene Songs gewidmet. Hier die wichtigsten:

The Commodores - Nightshift
D.A.F. - Nacht Arbeit
Franz Ferdinand - Van Tango
Michael Jackson - Working Day and Night
Prince - Ballad of Dorothy Parker
Rufus Thomas - All Night Worker
Scissor Sisters - Night Work

Zu guter Letzt geht es aber auch darum, die Sau rauszulassen - nach der Nachtschicht:

The B-52's - Hot Pants Explosion



Social Networks