• Drucken
  • Senden
  • Nutzungsrechte
 

Seltene Ingenieursberufe Spezialist im Schnellkochtopf

6. Teil: Jens Schütt - Der Mann fürs Eingemachte

Konserven-Experte Jens Schütt bringt in einem Autoklav Messgeräte an Zur Großansicht
Jens Schütt

Konserven-Experte Jens Schütt bringt in einem Autoklav Messgeräte an

"Ich klettere in riesige Schnellkochtöpfe und messe dort Temperaturen", sagt Jens Schütt, wenn er einem Laien erläutert, was er beruflich macht. Das ist etwas vereinfacht, denn zum Zeitpunkt der Messung ist er den Töpfen längst entstiegen, in denen es dann bis zu 135 Grad heiß ist. Sein offizieller Titel wirft allerdings bei vielen Fachfremden Fragen auf: Schütt ist Sachverständiger für die thermische Haltbarmachung von Nasskonserven.

Der studierte Lebensmitteltechnologe prüft, ob Konserven ausreichend erhitzt werden, damit sich in ihnen keine Keime vermehren können. Hersteller von Fertiggerichten, Dosenfisch oder eingemachten Pfirsichen heuern den selbstständigen Unternehmer an, um ihre Fertigungsprozesse zu kontrollieren. Der rückt den Konserven mit hochpräzisen Thermometern, sogenannten Temperaturdatenloggern, zu Leibe. 40.000 Euro hat Schütt in die sensiblen Messgeräte investiert, mit denen er den jeweils kältesten und wärmsten Punkt im Riesenkochtopf, dem sogenannten Autoklav, ermittelt. "Bleiben die Dosen zu kalt, werden Mikroorganismen nicht vollständig abgetötet. Werden sie zu heiß, leidet der Inhalt."

Schütt ist nicht der einzige Konservenexperte in Deutschland. Aber der einzige mit Ritterschlag, wie er sagt. Bundesweit gibt es keinen anderen öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für Nasskonserven. Die Lizenz zum Gelddrucken sei das aber nicht. "Es gibt keine gesetzlichen Vorschriften zur Konservierung von Lebensmitteln", so der Unternehmer. Hersteller engagieren ihn auf freiwilliger Basis. "Nach der Messung kann ich Produzenten zwar sagen, wenn etwas nicht stimmt. Ob sie dann tatsächlich etwas ändern, liegt aber an ihnen." Es gebe seltene Fälle, in denen Kunden sich unbelehrbar zeigen, so der 42-Jährige Familienvater. "Um deren Produkte mache ich im Supermarkt einen großen Bogen."

Anja Tiedge (Jahrgang 1980) arbeitet als freie Journalistin in Hamburg.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Ach ja der Techniker
felisconcolor 11.10.2011
---Zitat--- "Geht ein deutscher Techniker mit ein paar Konservendosen in den Urwald, kommt er mit einer Lokomotive heraus." Felix Wankel, Erfinder des Wankelmotors, 1902 - 1988 ---Zitatende--- Eben ein "Techniker" dem Ingenieur hätte man es erklären müssen. Oder er wäre verhungert. Ach ja Wenn bei mir die Ings so rumlaufen würden wie auf diesem unsäglichen Teaserbild... ich hätte schreiend die Baustelle verlassen. Wenn das das Bild vom typischen Ing sein soll na dann viel Spass damit.
2. You make my day, felisconcolor...
fessi1 12.10.2011
Zitat von felisconcolorEben ein "Techniker" dem Ingenieur hätte man es erklären müssen. Oder er wäre verhungert. Ach ja Wenn bei mir die Ings so rumlaufen würden wie auf diesem unsäglichen Teaserbild... ich hätte schreiend die Baustelle verlassen. Wenn das das Bild vom typischen Ing sein soll na dann viel Spass damit.
Genau dass habe ich auch gerade gedacht... Wahrscheinlich betrachten sie die Baustelle vom benachbarten "Public Viewing Point". Selbstversändlich mit anschließender Baubesprechung, wo Defizite bei der Bauausführung knallhart auf den Tisch kommen. Ing 2.0 - Staubfrei und Desinfiziert
3. ...
Datensatz 14.10.2011
Zitat von felisconcolorEben ein "Techniker" dem Ingenieur hätte man es erklären müssen. Oder er wäre verhungert. Ach ja Wenn bei mir die Ings so rumlaufen würden wie auf diesem unsäglichen Teaserbild... ich hätte schreiend die Baustelle verlassen. Wenn das das Bild vom typischen Ing sein soll na dann viel Spass damit.
Das Bild ist von "Corbis Images", nur Bildagenturen machen solche gekünstelten Bilder. Durchgestyltes Ambiente, Fotomodelle als Akteure, Besetzung immer mit Quotenfrau (wie auch der Artikel durchquotiert ist). Nur sind solche Agenturbilder meist auch rassisch durchquotiert, also mit Quotenasiatin und Quotenne.. nein, das geht jetzt nicht - man hat da ja auch die Negerküsse durch Schaumküsse ersetzt, also Quotenschaum .. Quotenafroamerikaner!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik KarriereSPIEGEL
RSS
alles aus der Rubrik Berufsleben
RSS
alles zum Thema Ingenieure - KarriereSPIEGEL
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Ingenieurgehälter I
"Karohemd und Samenstau"

Zitate starten: Klicken Sie auf den Pfeil


Verwandte Themen


Social Networks