• Drucken
  • Senden
  • Nutzungsrechte
 

Teleshopping-Prinzessin Grauenhaft gute Laune

Eine Welt für sich: Judith Williams und ihr Teleshopping-Universum Fotos
HSE24

Judith Williams ist die erfolgreichste Teleshop-Verkäuferin Deutschlands - keine andere Fernsehfrau dürfte so gut verdienen. Ihre Aufgabe: auch nachts noch prächtig gelaunt sein und Hautpaste toll finden. Peter Wagner begleitete sie eine Spätschicht lang zwischen Cremes und Kameras.

Die Aufnahmeleiterin geht mit müden Beinen durchs Studio des Verkaufsfernsehsenders Home Shopping Europe 24, kurz HSE24. Sie trägt ein Headset und spricht den Countdown zur vorletzten Sendung des Tages in ihr Mikrofon. "Zehn", sagt sie laut und meint die Sekunden bis zum Start. Die Zahl klingt müde, aber es ist ja auch gleich 22 Uhr. Creme-Zeit.

HSE24 sendet täglich 16 Stunden live. Von acht Uhr morgens bis Mitternacht halten ein Moderator und ein sogenannter Experte im Stundentakt Dinge in die Kamera. Sie präsentieren Kleidung, Schmuckstücke, Küchenutensilien, Pflanzen. Die Palette ist enorm, 19.700 Sachen werden im Laufe eines Jahres hergezeigt. Jetzt gleich ist Judith Williams als Expertin auf Sendung. Von 22 Uhr bis 23 Uhr wird sie Cremes aus ihrer Kosmetiklinie bejubeln, wer daran Gefallen findet, wählt die eingeblendete Nummer und bestellt.

Kosmetik geht auf HSE24 richtig gut. Mode läuft auch, von 23 Uhr bis 24 Uhr zeigt Williams auch noch ihre Kleiderkollektion.

"Vier." Die Aufnahmeleiterin zählt und schlurft an drei ferngesteuerten Fernsehkameras vorbei. Im Hintergrund sortiert eine Requisiteurin die Kleidung für die 23-Uhr-Sendung. Das Team ist klein, der Aufwand überschaubar. Nur hinter der vierten Studiokamera steht ein Mann. Er macht während der Sendung Nahaufnahmen der Produkte. Eben nippte er noch gedankenverloren an einer Red-Bull-Dose und studierte eine der ferngesteuerten Kameras, als wolle er prüfen, ob nicht doch ein kleines bisschen Leben in ihr sei.

Drei, zwei, eins, deins

Aber nun wird es Zeit. Er schaut auf seinen Kameramonitor und sieht das Bühnenbild. Im Zentrum glitzern groß die strasssteinbesetzten Buchstaben "J" und "W". Judith Williams war mal Sopranistin, sie war Moderatorin beim HSE24-Konkurrenten QVC, jetzt ist sie die Creme-Prinzessin. Sie steht vor ihren Initialen und betrachtet sich auf einem Monitor, schiebt ihr dunkles langes Haar nach hinten, streckt ihren Oberkörper und prüft die Gestalt ihrer Brust. Passt, sagt ihre Mimik. Moderatorin Andrea Lutz streicht ihr blondes Haar hinters Ohr, die Aufnahmeleiterin sagt "zwei, eins", es beginnt das nächtliche Verkaufsgeplapper.

Vor gut 30 Jahren kamen in Amerika die ersten Fernseh-Verkaufssendungen in Mode. Vor 20 Jahren liefen schief synchronisierte Fassungen im deutschen Fernsehen, sorgten für Belustigung und dafür, dass sich ein paar Deutsche einen Sandwichtoaster kauften, um ihn ihrer privaten Galerie nie benutzter Haushaltsgeräte zuzuführen. 1995 winkten erstmals Moderatoren des deutschen Teleshopping-Senders Home Order Television (HOT) in die Kameras und bekamen kurz darauf mit QVC einen Konkurrenten. Noch heute teilen sich beide Sender - aus HOT wurde HSE24 - die größten Brocken des Markts.

Das Fernsehen ist ihr Handwerkszeug, sie brauchen es nicht zum Geschichtenerzählen, sondern nutzen es als Verkaufstheke. HSE24 lässt nicht mal die Zuschauerquote erfassen. Nur der Umsatz zählt, der wird in Euro gemessen. Im vergangenen Jahr setzte HSE24 rund 441 Millionen Euro um. Es war das beste Jahr der Sendergeschichte, Judith Williams hat daran ihren Anteil.

"Ein Chirurg kann Haut straffen, nicht Ihre Hautstruktur verbessern"

"Die Soja-Isoflavone verdichten Ihre Haut", spricht sie jetzt in die Kamera und reibt eine Cremeprobe in die Haut ihres Handrückens. Moderatorin Andrea Lutz spielt die Fragestellerin, sie muss nur ein bisschen mit ihren Worten pieksen, schon purzeln die Versatzstücke aus Judith Williams' Verkäuferwortschatz.

"Ein Chirurg kann die Haut straffen, er kann aber nicht Ihre Hautstruktur verbessern", sagt Williams. Oder: "Demnächst bin ich in New York auf einem internationalen Kongress, dort sitzen nur internationale Wissenschaftler zusammen und tragen die neuesten Ergebnisse der Hautforschung vor."

Sie hat gute Laune oder kann sie zumindest sehr gut darstellen. Dann stellt die Regie den Anruf einer Kundin ins Studio durch, die über ihre Erfahrungen mit den Cremes spricht. Frau Lutz, Frau Williams und Frau Anruferin entwickeln einen verbalen Kaffeekranz, sie juxen über das Älterwerden und versichern sich, dass es eigentlich nur die richtige Pflege braucht, um eine 60-Jährige wie 40 aussehen zu lassen. Die Stimmung ist familiär.

Judith Williams ist erst 39, pflegt aber schon eine gewisse Damenhaftigkeit. Sie bewegt sich gemessen und wirkt überhaupt sehr verziert. Vielleicht liegt es am Cremeduft, der sie umschließt, vielleicht hat sie sich den Habitus während ihrer Gesangsausbildung angeeignet. Es kann aber auch sein, dass sie immer ihre Käuferinnen vor Augen hat. 83 Prozent der HSE24-Kundschaft sind Frauen; die meisten haben den 40. Geburtstag schon eine erhebliche Weile hinter sich.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 44 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Wenn die
watnulos 15.04.2011
Damenwelt,egal welchen Alters,mehr Hirn als Cremes oder wenigstens etwas Hirn hätte,gäbe es diese Sender mit ihrem dämlichen Gequatsche gar nicht. Aber die dummheit der BRD Bevölkerung hat ja schon USA Standard erreicht.
2. Wo kann ich mich bewerben?
Tamarind 15.04.2011
Ich passe hervorragend zur Zielgruppe, ---Zitat--- 83 Prozent der HSE24-Kundschaft sind Frauen; die meisten haben den 40. Geburtstag schon eine erhebliche Weile hinter sich. ---Zitatende--- bin immer "prächtig gut gelaunt", Tag und Nacht - als Nachtmensch besonders des Nächstens, habe eine schöne ausdrucksvolle Stimme mit einem interessanten Timbre und einem Hauch Akzent, sehe stets adrett und gepflegt aus. Nichts bringt mich aus der Ruhe; hingebungsvoll würde ich z.B. Miederwaren in Sondergrößen feilbieten. Und, wow, für diese Freude 1,8 Millionen Euro im Jahr! Da wird meine Familie aber baff erstaunt sein ... ;-)
3. re
Subtuppel 16.04.2011
Einfach mal Google bemühen und nach "Brillianten-Tanten" suchen.
4. Einfach
Foul Breitner 16.04.2011
ekelhaft
5. Man suche Kalkofe!
Pinarello 16.04.2011
Zitat von sysopJudith Williams ist die erfolgreichste Teleshop-Verkäuferin Deutschlands - keine andere Fernsehfrau dürfte so gut verdienen. Ihre Aufgabe: auch nachts noch prächtig gelaunt sein und Hautpaste toll finden.*Peter Wagner begleitete sie eine Spätschicht lang zwischen Cremes und Kameras. http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/0,1518,756868,00.html
Oliver Kalkofe hat zu dieser "Dame" und zu diesem dummdreisten Verkaufsfernsehen bereits mehrmals alles gesagt, bitte mal bei YouTube nachforschen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik KarriereSPIEGEL
RSS
alles aus der Rubrik Berufsleben
RSS
alles zum Thema Nachtschicht - KarriereSPIEGEL
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Fotostrecke
Carpe Noctem: Freunde der Nacht
Verwandte Themen

Tipps zur Selbsthilfe
Was Schichtarbeiter selbst tun können
REUTERS
Bei Schichtarbeit über Jahre oder gar Jahrzehnte lauern erhebliche gesundheitliche Gefahren. Die schleichen sich oft langsam an und entfalten erst nach längerer Zeit ihre volle Wirkung. Jeder kann auch selbst dafür sorgen, die Negativfolgen zu mindern.
Mahlzeit!
Die beiden Hauptmahlzeiten sollten möglichst zur gleichen Uhrzeit mittags und am frühen Abend eingenommen werden. Regelmäßige kleine Zwischenmahlzeiten verhindern ein zu starkes Absinken des Blutzuckerspiegels. Verpflegung während der Nachtschicht sollte leicht bekömmlich sein, weil der Verdauungstrakt nachts auf Ruhe eingestellt ist.
Käffchen? Läuft.
Kaffee lieber vor der Nachtschicht trinken; da Koffein erst nach Stunden seine volle Wirkung entfaltet, stört Kaffee während der Schicht den folgenden Schlaf. Übrigens sollte man für jede Schicht die gleiche Schlafenszeit beibehalten. Dazu Klingel abstellen, Handy ausschalten, Zimmer abdunkeln.
So gesund wie möglich leben
Außerdem raten Experten: regelmäßig im Freien bewegen, Sport und Hobbys betreiben, soziale Kontakte pflegen - auch wenn die Schichtarbeit es nicht leicht macht. Entspannungsübungen wie autogenes Training lernen, einen Rhythmus in die Freizeit bringen, zum Beispiel durch feste Aktivitäten in der Gruppe oder mit der Familie.
Nachtschicht - Die Playlist

Viele Musiker sind selbst Nachteulen - und haben den Nachtarbeitern dieser Welt eigene Songs gewidmet. Hier die wichtigsten:

The Commodores - Nightshift
D.A.F. - Nacht Arbeit
Franz Ferdinand - Van Tango
Michael Jackson - Working Day and Night
Prince - Ballad of Dorothy Parker
Rufus Thomas - All Night Worker
Scissor Sisters - Night Work

Zu guter Letzt geht es aber auch darum, die Sau rauszulassen - nach der Nachtschicht:

The B-52's - Hot Pants Explosion


Fotostrecke
Nachtschicht: Mit dem Pizza-Express durch Dunkelberlin

Wie wir ticken
Im Arbeitstakt-takt-takt-takt-takt-takt-takt...
DPA
Mit seiner Arbeitsgruppe an der LMU München erforscht Till Roenneberg, wie das Licht den Tagesrhythmus des Menschen beeinflusst und wie die verschiedenen Chronotypen reagieren. "Unser biologischer Rhythmus ist angeboren, und seine Missachtung hat gesundheitliche Folgen", sagt er.
Forschung zum Tag- und Nachtrhythmus
Roenneberg und sein Forscherteam sammeln im Rahmen der Forschungsnetzwerke ClockWORK und EUCLOCK seit über zehn Jahren per Internet-Fragebögen Informationen über menschliche Tagesabläufe. 110.000 EU-Bürger haben bisher mitgemacht, von Kindern bis zu alten Menschen. Online gaben sie Auskünfte über ihre Bettzeit, Schlafdauer, Weckzeit und die Stunden, die sie täglich draußen bei Tageslicht verbringen. Zusammen mit Schlaftagebüchern, -laboren und Aktivitätsmessgeräten liefern all diese Daten weitere Erkenntnisse über die innere Uhr.
Und welcher Chronotyp sind Sie?
Wer einen der MCTQ-Fragebogen (Munich Chronotype Questionnaire) beantwortet, bekommt als Feedback eine Beurteilung seiner persönlichen Innenzeit. Den Fragebogen gibt es hier: www.imp-muenchen.de. In seinem neuen Buch "Wie wir ticken" erklärt Till Roenneberg an vielen Fallbeispielen alle Fragen rund um die innere Uhr.

Social Networks