• Drucken
  • Senden
  • Nutzungsrechte
 

Zeitfressermesser So verdaddeln Sie Ihre Arbeitszeit

Haben Sie wirklich den ganzen Vormittag mit E-Mails zugebracht? Und wie viel Arbeitszeit verplempern Sie auf Facebook? Finden Sie es heraus mit unserem neuen Online-Tool: dem Zeitfressermesser von KarriereSPIEGEL.

Sie wollen den Zeitfressermesser einfach ohne Erklärung ausprobieren? Dann klicken Sie hier!

Irgendwo muss dieses Biest sitzen, hinter dem Schreibtisch vielleicht. Ein Zeitfresser, der Minuten, Stunden und Tage einfach in sich hineinmampft: Knurps, knurps, schon ist der Vormittag vorbei. Und Sie haben nicht einmal alle E-Mails beantwortet.

Eben kam halt noch der Anruf von... na ja, das hat schon etwas länger... und in der Abteilungsbesprechung vorhin haben Sie auch... Irgendwie muss immer erst noch was erledigt werden, bevor Sie zum wirklich Wichtigen vorstoßen. Wie viel Zeit mag für diesen Tüdelkram draufgehen?

Heute geben wir Ihnen bei KarriereSPIEGEL ein neues Werkzeug, das diese Frage beantworten hilft: den Zeitfressermesser.

Damit können Sie Ihre Tätigkeiten abstoppen, bis zu fünf unabhängig voneinander. Die Uhr läuft im Hintergrund mit, solange Sie das Fenster geöffnet lassen. Wenn Sie möchten, auch über Tage hinweg (dann muss Ihr Browser Flash-Cookies zulassen - das ist aber meist so voreingestellt). Eine Grafik zeigt an, worauf Sie am meisten Arbeitszeit verwenden. Die Ergebnisse können Sie bei Facebook oder Twitter posten oder auch in Textform übernehmen und in jedes beliebige Programm kopieren, zum Beispiel in eine Excel-Tabelle.

Und so geht's: Klicken Sie auf das Bild oben oder hier, dann öffnet sich der Zeitfressermesser in einem neuen Fenster. Dort lässt sich der erste Zeitfresser mit der "Start"-Taste links oben sofort in Gang setzen. Mit einem Klick auf "Zeitfresser benennen" können Sie ihm jederzeit einen neuen Namen geben. Weitere Zeitfresser fügen Sie mit den Pluszeichen auf der rechten Seite hinzu. Unterbrechen Sie jeden einzelnen Zeitfresser mit der "Pause"-Taste.

Das haben Sie davon: Für jeden Zeitfresser, den Sie stoppen, ist der Zeitaufwand übersichtlich aufgelistet. Ganz unten wird die Gesamtzeit erfasst, die Sie mit allen erfassten Zeitmessern verbringen. Außerdem verdeutlicht die Balkengrafik unten, in welchem Verhältnis die einzelnen Aufgaben zueinander stehen. Das Ergebnis können Sie Freunden mitteilen oder mit Hilfe der Taste "Ergebnis übernehmen" in anderen Office-Programmen weiterverarbeiten. Dort sind auch die ermittelten Einzelwerte aufgelistet.

Risiken und Nebenwirkungen? Gibt es - aber ja: Wenn Sie etwa feststellen, dass Facebook-Spiele den höchsten Anteil Ihrer Arbeitszeit ausmachen. Oder wenn Sie sich jede Abwechslung strikt verbieten, weil Sie fortan selbst den Plausch mit der netten Kollegin mit dem Zeitfressermesser stoppen. Oder der hypnotischen Wirkung des uhrenvertilgenden Pacman erliegen. Haps.

  • Matthias Kaufmann (Jahrgang 1974) ist Redakteur von KarriereSPIEGEL und manager magazin online.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik KarriereSPIEGEL
RSS
alles aus der Rubrik Berufsleben
RSS
alles zum Thema Flexibel arbeiten - KarriereSPIEGEL
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH