• Drucken
  • Senden
  • Nutzungsrechte
 

Übersetzungshilfe Was Bewerber schreiben - und Personaler verstehen

Kommunikation: Sender, Empfänger, einfach so? Nicht im Bewerbungsbrief! Zur Großansicht
Corbis

Kommunikation: Sender, Empfänger, einfach so? Nicht im Bewerbungsbrief!

Attention - Interest - Desire - Action: Nach der alten Werbeformel sollte ein Anschreiben den Personalchef vom Bewerber überzeugen. Tatsächlich herrscht meist Argwohn - Irritation - Depression - Abwehr. Bewerbungsberater Gerhard Winkler weiß warum. Beide Seiten sprechen verschiedene Sprachen.

Kennen Sie das AIDA-Modell? Es beschreibt, was eine Werbebotschaft nach und nach in uns auslöst. Die Werber und Bewerber schlüsseln die vier AIDA-Phasen so auf: Attention - Interest - Desire - Action. Ist doch auch so mit den Kaufanreizen: Sie werden gefangen und dann langen Sie zu.

Was geht aber im Kopf eines Jobanbieters vor, wenn ihn Ihre Bewerberbotschaft erreicht und dann doch nicht ganz aida-isiert? Wenn Ihr perfektes Anschreiben, das Sie persönlich, nur für ihn, aus so vielen guten Vorlagen geremixt haben, floppt?

Das ganze ist ein Kommunikationsproblem, das entsteht, weil Personaler einen so anderen Erfahrungshorizont haben. Deshalb definieren sie die Stufen einfach anders. AIDA bedeutet bei ihnen: Argwohn - Irritation - Depression - Abwehr.

Wie man im Recruitment Ihr Anschreiben versteht, das kann ich Ihnen als Personaler-Versteher verraten. Am einfachsten in der folgenden Tabelle.

WINKLERS ÜBERSETZUNGSHILFE
Was Bewerber schreiben Was Personaler verstehen
Hiermit bewerbe ich mich Hier stehe ich und kann nicht anders
mit großem Interesse vom Fallberater getrieben
perfekte Stelle ich träume gern
ist eine interessante Herausforderung ist ein Strohhalm
suche neue berufliche Herausforderung ...Bewerber hat die alte Herausforderung totgekriegt
besitze ich folgende Kenntnisse ...geordnet in der Reihenfolge ihrer Irrelevanz
umfangreiche Kenntnisse totes Wissen
Affinität zu Sprachen dicht an Deutsch
können Sie erwarten ...nicht wirklich
meine sichere Beherrschung des Internets Master of the Universe
meine sichere Beherrschung der englischen Sprache Master of the Crash Course
beschäftige mich gern mit Menschen halte gern andere auf
ich bin es gewohnt wurde für Routineaufgaben eingesetzt
ich bin es gewöhnt hab's schon mal gemacht
können Sie bei mir voraussetzen ...vor allem, da es sich von selbst versteht
ich verfüge über ein hohes Maß an in der Stellenofferte stand etwas von
stimmen in wesentlichen Punkten überein Übereinstimmungen sind zufälliger Natur
als Generalistin ...kann ich von allem ein bisschen nichts
seit nunmehr 25 Jahren Garantie abgelaufen
mein tiefgehendes Wissen ...ist sozusagen verschüttet
selbständig in Teams zu arbeiten gemeinsam allein zu handeln
meine gute Teamfähigkeit kann nichts, dies aber gut mit anderen
meine ausgeprägte Kundenorientierung schwatzhaft
meine ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeit ...hat beim Anschreiben nicht geholfen
lag zwar nicht im ... Bereich, jedoch ...kann man es ja mal probieren
fühle mich der Aufgabe gut gewachsen bin gefühlt kompetent
bin den Stellenanforderungen gewachsen hoffe auf Wachstumsschub
leider ...hilft Bedauern im Anschreiben nichts
ich denke ...also bin ich der Falsche
fasziniert mich bin kindlich
begeistert mich bin anspruchslos
finde ich spannend halte Arbeitsplatz für Tatort
selbstverständlich ...spreche ich Banales mit Nachdruck aus
liegt mir am Herzen Vorsicht, Gefahr durch auslaufendes Herzblut!
ich hoffe wider besseres Wissen
bin überzeugt wage zu hoffen
ich bin mir sicher nehme einfach mal an
Sie gewinnen mit mir ...das große Trostlos?
breit gefächertes Interesse unfokussiert
würde mich freuen, wenn ...Sie sich meiner erbarmen
Zum Autor
Gerhard Winkler arbeitet als Trainer und Bewerbungshelfer in Berlin. Er bloggt regelmäßig auf www.jova-nova.com. Dort erschien dieser Text zuerst.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 56 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
spon-facebook-10000101561 21.12.2012
Gut, dann würde ich gerne mal Alternativen hören, wie man eine Bewerbung ohne einer dieser Floskeln schreiben soll
2.
Old 21.12.2012
Man liest zwar zwischen den Zeilen, aber das, was sie schreiben ist blödsinn. Ich habe selber genügend Leute eingestellt.
3.
bulleblau 21.12.2012
Zitat von sysopAttention - Interest - Desire - Action: Nach der alten Werbeformel sollte ein Anschreiben den Personalchef vom Bewerber überzeugen.
Sehr amüsant, allerdings auch recht boshaft. Anscheinend liegen Deutschlands Personaler den halben Tag am Boden vor Lachen über die dämlichen Bewerber, und haben selber die Kompetenz mit Löffeln gefressen. Da sind mir in meiner bisherigen beruflichen Laufbahn auch andere Dinge begegnet. Beispielsweise die Verwendung der deutschen Sprache: Im Bewerbungsschreiben wird selbstverständlich fehlerfreies Deutsch erwartet, nur frage ich mich, ob das auch immer als solches erkannt wird, wenn das Antwortsschreiben jemand verfasst hat, der glaubt, "Standard" schriebe man mit "t" und "Sie" in der Anrede klein. Auch das Phrasendrechen ist nur Bewerbern nicht erlaubt. Über Bewerber, die sich als "teamfähig" oder "kundenorientiert" bezeichnen, schüttet sich die PA offensichtlich aus vor Lachen, und in der eigenen Stellenanzeige stehen schöne, konkrete Formulierungen wie: "Wir sind erfolgreich im Markt positioniert und in allen Bereichen auf Wachstum ausgerichtet. Aufgrund unseres umfassenden Leistungsspektrums sind wir für die Anforderungen unserer Kunden optimal aufgestellt" oder "Zur Fortsetzung der erfolgreichen Wachstumsstrategien suchen wir Sie als engagierten Teamplayer mit Führungsqualitäten. Neben vielfältigen Entwicklungs- und Weiterbildungsperspektiven erwartet Sie eine spannende Herausforderung, hervorragende Entwicklungsperspektiven und ein attraktives Gehaltspaket." Unternehmen erraten? Ich auch nicht. Steht so in 99% der Anzeigen. Manche Anzeigen sind so formuliert, dass man auch mit 10 Jahren Branchenerfahrung nicht errät, welches Profil eigentlich gesucht wird. Von absolut katastrophalen Bewerbungsportalen, die fast unmöglich zu bedienen sind (natürlich ohne direkte Kontaktadresse), Fragen aus dem Standard-Katalog im Vorstellungsgespräch (was sind Ihre Schwächen, wo sehen Sie sich in 10 Jahren...) und Absage auf Stellen, auf die ich mich gar nicht beworben habe, will ich gar nicht erst anfangen...
4.
cbbrown 21.12.2012
Würde man all diese Formulierungen weglassen, würde man dann nicht zu hören bekommen, ob man schon jemals eine Bewerbung geschrieben habe? Achten Personaler nicht gerade auf Format und übliche Formulierungen? Ich schreibe ausschließlich individuelle Anschreiben und wurde bis jetzt auch immer zum Bewerbungsgespräch eingeladen. Doch meistens mit dem Kommentar, ihr Anschreiben ist schon etwas ungewöhnlich...
5. gut beobachtet
anton strumpf 21.12.2012
bulleblau. Die Floskelkommunikation ist in der Tat kein Privileg der Bewerber. Überdies verstärkt sich mein Verdacht, dass die mit Bewerbern kommunizierenden Stellen ihre eigenen Textbausteine nicht verstehen und/oder lesen können. Beispiele gefällig: antonstrumpf.blogspot.com
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik KarriereSPIEGEL
RSS
alles aus der Rubrik Berufsstart
RSS
alles zum Thema Die ideale Bewerbung - KarriereSPIEGEL
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen



Erste Hilfe Karriere
Diese Experten schreiben wöchentlich wechselnd im KarriereSPIEGEL über Bewerbungen, Karriere und die Wechselfälle des Berufslebens: Gerhard Winkler, Svenja Hofert, Martin Wehrle, Uta Glaubitz (von links oben nach rechts unten)

Sie haben Fragen zu Karrierethemen, Probleme am Arbeitsplatz, Themenanregungen? Unsere Experten freuen sich über Ihre Nachricht!
Fotostrecke
Bewerbungen: Wo geht's denn hier zum Job?

Verwandte Themen
Fotostrecke
Bewerbungspannen: 15 kuriose Missgeschicke



Social Networks